Sonntag, 23. Dezember 2018

[Rezension] Rubinrot: Liebe geht durch alle Zeiten - Kerstin Gier

Rubinrot - Liebe geht durch alle Zeiten
Autor: Kerstin Gier
Verlag: Arena
Reihe: 1/3
Seitenzahl: 352 Seiten
Erscheinungsdatum: Januar 2009
Preis: 16,99 €

Kaufen?

Inhalt:
Manchmal ist es ein echtes Kreuz, in einer Familie zu leben, die jede Menge Geheimnisse hat. Der Überzeugung ist zumindest die 16-jährige Gwendolyn. Bis sie sich eines Tages aus heiterem Himmel in London um die letzte Jahrhundertwende wiederfindet. Und ihr klar wird, dass ausgerechnet sie das allergrößte Geheimnis ihrer Familie ist. Was ihr dagegen nicht klar ist: Dass man sich zwischen den Zeiten möglichst nicht verlieben sollte. Denn das macht die Sache erst recht kompliziert!
Text und Bildquelle: Arena

Rezension:
Seit ihrer Kindheit wurde Gwendolyns Cousine Charlotte darauf vorbereitet, sich in der Vergangenheit zurechtzufinden. Doch dann ist es nicht Charlotte, die in der Zeit springt, sondern Gwendolyn, was ihr Leben gehörig durcheinander bringt!

"Rubinrot" ist der Auftakt von Kerstin Giers Edelsteintrilogie, der bis auf den Prolog und Epilog aus der Ich-Perspektive der sechzehn Jahre alten Gwendolyn Shepherd erzählt wird.

Die Edelsteintrilogie habe ich vor fast zehn Jahren zum ersten Mal gelesen und die Geschichte von Gwendolyn habe ich wirklich geliebt und so wollte ich die Bücher schon seit Langem noch einmal lesen. Jetzt war es so weit und wie könnte es auch anders sein? Ich habe "Rubinrot" natürlich wieder verschlungen!

Ich mag Gwendolyn als Protagonistin richtig gerne! Sie hat eine normale Kindheit gehabt, im Gegensatz zu ihrer Cousine Charlotte, die sich von klein auf darauf vorbereitet hat, in der Zeit zu springen. Doch dann landet Gwendolyn völlig unvorbereitet in der Vergangenheit.
Ich finde, dass Gwendolyn sehr mutig ist, versucht das Beste aus ihrer völlig neuen Situation zu machen und natürlich liebe ich ihren Humor! Die Dialoge von ihr und Gideon, aber auch von ihr und ihrer besten Freundin Leslie bringen mich echt immer zum Lachen!

In dem Auftakt werden viele Fragen aufgeworfen, und obwohl ich die Trilogie schon kenne, konnte ich trotzdem wieder absolut mitfiebern und freue mich jetzt schon riesig auf die beiden Fortsetzungen!
Mein Highlight sind ja immer die Kapitelanfänge, wo man beispielsweise die Stammbäume der Familien de Villier und Montrose findet, aber auch Auszüge aus den Annalen der Wächter. Sehr spannend und liebevoll ausgearbeitet!
Aber die Geschichte lässt sich sowieso richtig gut lesen, Kerstin Gier besitzt einen tollen Humor und einen wunderbaren Schreibstil und so war das Buch wieder einmal viel zu schnell ausgelesen!

Fazit:
"Rubinrot" von Kerstin Gier ist einfach eines meiner Lieblingsbücher und so konnte mich die Geschichte von Gwendolyn wieder von Anfang an mitreißen und begeistern!
Ich vergebe fünf Kleeblätter für einen großartigen Auftakt!


Reiheninfo:
Rubinrot

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Hallo :)

Ich freue mich über jeden Kommentare und antworte so schnell ich kann!

Hinweis: Mit dem Abschicken deines Kommentars akzeptierst du, dass der von dir geschriebene Kommentar und die personenbezogenen Daten, die damit verbunden sind (z.B. Username, E-Mailadresse, verknüpftes Profil auf Google/ Wordpress) an Google-Server übermittelt werden. Mehr Informationen dazu erhältst du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.