Sonntag, 17. Juli 2022

[Rezension] Harry Potter und der Gefangene von Askaban - J.K. Rowling

Harry Potter und der Gefangene von Askaban

Originaltitel: Harry Potter and the Prisoner of Azkaban
Autor: J.K. Rowling
Verlag: Carlsen
Reihe: 3/7
Seitenzahl: 448 Seiten
Erscheinungsdatum: August 2018
Preis: 18,99 €

Kaufen?

Inhalt:
Natürlich weiß Harry, dass das Zaubern in den Ferien strengstens verboten ist, und trotzdem befördert er seine schreckliche Tante mit einem Schwebezauber an die Decke. Die Konsequenz ist normalerweise: Schulverweis! Doch Harry wird behandelt wie ein rohes Ei. Hat es etwa damit zu tun, dass ein gefürchteter Verbrecher es auf Harry abgesehen hat? Mit Ron und Hermine versucht Harry ein Geflecht aus Verrat und Rache aufzudröseln und stößt dabei auf Dinge, die ihn fast an seinem Verstand zweifeln lassen.
Text und Bildquelle: Carlsen
 
Rezension:
Zaubern außerhalb von Hogwarts ist für minderjährige Zauberer verboten, was Harry Potter auch weiß und doch gehen ihm eines Abends die Nerven durch und er bläst seine Tante Magda auf. 
Er befürchtet schon, sich den Schulverweis eingehandelt zu haben, aber zu seiner Verblüffung darf er noch Hogwarts zurückkehren und sowieso scheinen alle erleichtert, dass er nach seiner Flucht von den Dursleys sicher in der Winkelgasse auftaucht. 
Hat es etwas damit zu tun, dass ein gefährlicher Verbrecher es scheinbar auf Harry abgesehen hat?
"Harry Potter und der Gefangene von Askaban" von J.K. Rowling ist der dritte Band der Harry-Potter-Reihe, der aus der personalen Erzählperspektiven des dreizehn Jahre alten Harry Potter erzählt wird.
Der dritte Band war schon immer mein liebster Band und so habe ich die Geschichte wieder sehr genossen! Ich liebe es, wie das Trio älter wird, zu sehen, welche Probleme die Heranwachsenden haben, aber ich liebe es auch, dass wir Remus und Sirius kennenlernen und mehr über Harrys Vater erfahren.
Harry tritt sein drittes Schuljahr in Hogwarts an und mit seinen beiden neuen Fächern Wahrsagen und Pflege magischer Geschöpfe und dem Quidditch-Training hat er wieder gut zu tun. 
Auch die Dementoren, die in Hogwarts postiert sind, um nach dem entflohenen Schwerverbrecher Sirius Black Ausschau zu halten, beschäftigen Harry, denn in ihrer Gegenwart erinnert er sich an die schrecklichste Nacht seines Lebens.
Auch im dritten Band passiert wieder viel spannendes und es war tatsächlich das erste Mal, dass ich die deutsche Ausgabe gelesen habe, in der insbesondere ein wichtiges Kapitel überarbeitet wurde. 
J.K. Rowling hat damals ihr Manuskript kurz vor dem Druck intensiv überarbeitet, sodass es viele Änderungen nicht mehr in die deutsche Ausgabe geschafft haben. Ich besitze aber noch eine andere Ausgabe, in der diese Änderungen nicht enthalten sind, sodass ich wieder einmal etwas Neues entdecken konnte, aber langweilig wird es sowieso nie mit Harry, Ron und Hermine!
Fazit:
"Harry Potter und der Gefangene von Askaban" von J.K. Rowling ist einfach mein Herzensbuch.
Ich liebe den Verlauf der Handlung im dritten Band sehr und habe das Lesen wieder sehr genossen!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hallo :)

Ich freue mich über jeden Kommentare und antworte so schnell ich kann!

Hinweis: Mit dem Abschicken deines Kommentars akzeptierst du, dass der von dir geschriebene Kommentar und die personenbezogenen Daten, die damit verbunden sind (z.B. Username, E-Mailadresse, verknüpftes Profil auf Google/ Wordpress) an Google-Server übermittelt werden. Mehr Informationen dazu erhältst du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.