Dienstag, 7. Juli 2020

[Rezension] Izara: Das ewige Feuer - Julia Dippel

Izara - Das ewige Feuer
Autor: Julia Dippel
Verlag: Planet!
Reihe: 1/4
Seitenzahl: 544 Seiten
Erscheinungsdatum: Oktober 2018
Preis: 16,00 €

Kaufen?

Inhalt:
Ari hält sich für ein ganz normales Scheidungskind: Sie lebt bei ihrer labilen Mutter, verabscheut ihren reichen Vater und jobbt neben der Schule, um sich ein Auto leisten zu können. Doch all ihre durchschnittlichen Sorgen rücken schlagartig in den Hintergrund, als übernatürliche Wesen versuchen, sie zu töten. Einer von ihnen ist Lucian, für den Ari als Tochter seines Erzfeindes ganz weit oben auf der Abschussliste steht. Als er jedoch erkennt, wie sehr er sich getäuscht hat, begeben sich die beiden auf die gefährliche Suche nach Antworten. Vor ihnen tut sich ein Abgrund aus Intrigen, Verrat und den Machtspielen einer verborgenen Gesellschaft auf, in der Ari ihren Platz finden und vor allem überleben muss.
Text und Bildquelle: Planet!

Rezension:
Seit der Scheidung ihrer Eltern hat Ariana keinen Kontakt mehr zu ihrem Vater. Dennoch besucht sie das Torquasso Lyceum, ein elitäres Internat, hinter dem sich aber mehr verbirgt, als Ari je vermutet hätte.
Erst als übernatürliche Wesen es auf Aris Leben abgesehen haben, entdeckt Ari, dass in der ihr bekannten Welt nichts so ist, wie es scheint und sie in großer Gefahr schwebt.

"Das ewige Feuer" ist der Auftakt von Julia Dippels Izara Tetralogie, der aus der Ich-Perspektive der achtzehn Jahre alten Ariana Morrison erzählt wird.

Ari und ihre Mutter sind seit der Scheidung auf sich alleine gestellt. Die einzige Bedingung, die Wilson Harris gestellt hat, war, dass seine Tochter das Torquasso Lyceum besuchen soll, ein Internat, wo Ari nicht so recht reinpassen will. Einzig ihre beste Freundin Lizzy sorgt dafür, dass Ari die Tage am Internat übersteht.
Während Lizzy laut, fröhlich und chaotisch ist, ist Ari eher zurückhaltend und sarkastisch.
Als mit Lucian ein übernatürliches Wesen versucht, Ari zu töten, stellt sich ihre komplette Welt auf den Kopf! Sie entdeckt, dass es mit den Primus nicht nur übernatürliche Wesen gibt, sondern auch geheime Organisationen, die gegen diese Wesen vorgehen, oder ihre eigenen Pläne verfolgen.
Ari hat dieses neue Wissen sehr schnell und sehr gut aufgenommen, was mich ein wenig gewundert hat, aber irgendwo hat es auch zu ihr gepasst! Insgesamt mochte ich Ari sehr gerne, auch weil sie eine starke Protagonistin ist!

Mit den Primus lernen wir mächtige Wesen kennen, die viele Namen und Fähigkeiten haben. Besonders über die Primus hätte ich aber auch gerne noch mehr erfahren, weil ich sie noch nicht ganz fassen kann. Neben den Primus gibt es unter anderem noch die Phalanx, eine Bruderschaft zum Schutz der Menschheit, die in diesem Buch ebenfalls eine wichtige Rolle spielt.
Lange wusste man nicht, wie Ariana in diese Welt hineinpasst, was ihre Rolle ist. Man wusste nur, dass viele Parteien es auf sie abgesehen haben, sodass es viele spannende Szenen gab, in denen Ari um ihr Leben kämpfen musste!
Nur gut, dass sie Lucian an ihrer Seite hatte! Auch er hatte es erst auf Aris Leben abgesehen, verschonte sie dann aber und verbündete sich stattdessen mit ihr. Lucian sieht gut aus, ist geheimnisvoll und selbstbewusst. Ich mochte ihn auf jeden Fall echt gerne und auch die Entwicklung der Liebesgeschichte hat mir gut gefallen! Zum Ende hin, ging es mir mit den beiden zwar etwas schnell, aber mitgefiebert habe ich trotzdem!

Besonders der Anfang konnte mich noch nicht so ganz packen, denn mir war vieles erst zu wirr und fast schon zu hektisch! Aber nach und nach bekommen wir immer mehr Informationen zu den Charakteren und zu der Welt, sodass mich auch die Handlung immer mehr packen konnte!
Und was soll ich sagen? Ich weiß gar nicht, wann ich das letzte Mal über vierhundert Seiten an einem Tag gelesen habe! Das sagt ja fast schon alles!
Ich habe zwar vor dem Lesen schon gehört, dass das Buch gut sein soll, aber ich bin trotzdem ohne große Erwartungen an Aris Geschichte herangegangen und wurde dann komplett überrascht und konnte nicht aufhören zu lesen! Mittlerweile habe ich mir auch schon die Folgebände bestellt!
Für mich ein echtes Highlight, auch wenn mich ein paar Kleinigkeiten gestört haben!

Fazit:
"Das ewige Feuer" ist ein grandioser Auftakt von Julia Dippels Izara-Reihe!
Der Anfang war mir zwar noch etwas wirr und zu hektisch, aber je mehr Informationen wir bekommen haben, desto stärker konnte ich mit Ari und ihren Freunden mitfiebern!
Ich habe das Buch fast innerhalb eines Tages gelesen, einfach weil ich es nicht zur Seite legen konnte! Die Geschichte konnte mich absolut packen und ich bin sehr gespannt, wie es mit Ari und Lucian weitergehen wird!
Ich vergebe schwache fünf Kleeblätter!

Reiheninfo:
Izara - Das ewige Feuer

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Hallo :)

Ich freue mich über jeden Kommentare und antworte so schnell ich kann!

Hinweis: Mit dem Abschicken deines Kommentars akzeptierst du, dass der von dir geschriebene Kommentar und die personenbezogenen Daten, die damit verbunden sind (z.B. Username, E-Mailadresse, verknüpftes Profil auf Google/ Wordpress) an Google-Server übermittelt werden. Mehr Informationen dazu erhältst du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.