Sonntag, 30. Januar 2022

[Rezension] Dunbridge Academy: Anywhere - Sarah Sprinz

Dunbridge Academy - Anywhere

Autor: Sarah Sprinz
Verlag: Lyx
Reihe: 1/3
Seitenzahl: 464 Seiten
Erscheinungsdatum: Januar 2022
Preis: 12,90 €

Kaufen?

Inhalt:
Sich zu verlieben, das stand nicht auf Emmas Agenda, als sie für ein Auslandsjahr an der schottischen DUNBRIDGE ACADEMY angenommen wird – dem Internat, an dem sich ihre Eltern kennengelernt haben. Hier will sie Hinweise auf ihren Vater finden, der die Familie vor Jahren verlassen hat. Ablenkung von ihrem Plan kann sie dabei nicht gebrauchen, aber als sie Schulsprecher Henry trifft, weiß Emma sofort, dass sie ein Problem hat. Während geheimer Mitternachtspartys und nächtlicher Spaziergänge durch die alten Gemäuer der Schule wachsen Gefühle zwischen ihnen, gegen die Emma schon bald machtlos ist. Doch Henry hat eine Freundin und Emma kein Bedürfnis, sich das Herz brechen zu lassen ...
Text und Bildquelle: Lyx
 
Rezension:
Vor sechs Jahren hat Emmas Vater ihre Mutter und sie verlassen. 
Nun reist Emma nach Schottland, wo sie ein Auslandsjahr an der Dunbridge Academy antreten wird, der alten Schule ihrer Eltern. Sie hofft dort Hinweise auf ihren Vater zu finden.
Da Emma nur ein Jahr bleiben wird, stand Verlieben ganz sicher nicht auf ihrem Plan, doch schon auf der Reise nach Schottland trifft sie auf den Schulsprecher Henry Bennington und hat sofort Schmetterlinge im Bauch. Aber Henry ist Tabu, denn er hat eine Freundin. 
"Anywhere" von Sarah Sprinz ist der Auftakt der Dunbridge Academy Reihe, der aus den wechselnden Ich-Perspektiven der siebzehn Jahre alten Emma Wiley und des gleichaltrigen Henry Bennington erzählt wird.
Emma lebt mit ihrer Mutter in Deutschland, während ihr Vater, der die Familie vor Jahren verlassen hat, wieder in seiner Heimat Schottland lebt. Emmas Eltern haben sich an der Dunbridge Academy, einem schottischen Eliteinternat, kennengelernt und Emma hat sich Hals über Kopf für ein Auslandsjahr entschieden, weil sie ihren Vater finden möchte und darauf hofft, an der Dunbridge Hinweise auf ihn zu finden.
Emma ist eine Sportskanone, die Leichtathletik liebt und eine passionierte Läuferin ist. Doch Emma rennt, wenn sie ihre Gedanken zum Verstummen bringen möchte. Sie will an der Dunbridge eigentlich keine Freundschaften schließen, denn sie wurde schon oft verletzt und möchte vermeiden, dass die Freundschaften nach einem Jahr in die Brüche gehen, wenn ihr Auslandsjahr vorbei ist. Doch mit Tori findet sie schnell eine gute Freundin und auch mit Henry versteht sie sich auf Anhieb. Wenn sie sich nur nicht so stark zu ihm hingezogen fühlen würde!
Henry ist Schulsprecher der Dunbridge Academy und immer da, wenn man ihn braucht. Er will im Gegensatz zu seinen Eltern und seinen Geschwistern Theo und Maeve nicht Medizin studieren, sondern möchte Lehrer werden, um später an der Dunbridge zu unterrichten. Seine Eltern arbeiten für Ärzte ohne Grenzen und in seiner Kindheit ist er oft umgezogen, sodass er sich nie wirklich heimisch gefühlt hat. Die Dunbridge Academy war das erste richtige Zuhause für Henry. 
Er ist hilfsbereit, strebsam und bemüht sich, alles richtig zu machen, wobei es bei ihm ganz natürlich wirkt.
Er ist seit drei Jahren mit Grace zusammen, doch genau wie Emma spürt er die Anziehungskraft zwischen ihnen, sodass seine Beziehung auf eine harte Probe gestellt wird.
Einmal angefangen, konnte ich "Anywhere" kaum aus der Hand legen!
Ich mochte Emma und Henry richtig gerne und auch die Atmosphäre der Dunbridge Academy konnte mich mitreißen! Ich liebe Academy Geschichten ja sowieso richtig gerne und die Dunbridge Academy hatte eine richtige Wohlfühlatmosphäre, sodass ich sehr gut nachvollziehen konnte, warum Henry sich dort so heimisch fühlt!
Es gab Mitternachtspartys, Flügelzeit, die Studierstunde, Morgenläufe und verbotene Nachtspaziergänge und dank der tollen Karte, die dem Buch beilag, konnte man die Wege der Charaktere sehr gut nachvollziehen!
Die Geschichte konnte mich lange richtig stark fesseln, aber irgendwann war die Luft für mich ein wenig raus. Es gab zwei Wendungen, die mir beide nicht ganz so gut gefallen haben, aber letzten Endes mochte ich die Geschichte von Emma und Henry doch sehr gerne!
Mit Tori und Sinclair lernen wir auch schon die Protagonisten des zweiten Bandes kennen und lieben und ich freue mich schon sehr auf ihre Geschichte und darauf an die Dunbridge Academy zurückkehren zu dürfen!
Fazit:
"Anywhere" von Sarah Sprinz ist ein gelungener Auftakt der Dunbridge Academy Reihe!
Emma und Henry mochte ich total gerne und das Setting war einfach ein Traum! 
Die Dunbridge Academy ist einfach ein Ort zum Wohlfühlen und ich kann es gar nicht erwarten, im zweiten Band dorthin zurückzukehren!
Die Geschichte hat mir insgesamt sehr gut gefallen, nur war für mich irgendwann etwas die Luft raus, auch weil zwei große Wendungen mir nicht ganz so gut gefallen haben.
Dennoch bin ich mit diesem ersten Band sehr glücklich und vergebe starke vier Kleeblätter!
 

Reiheninfo:
Dunbridge Academy - Anywhere
Dunbridge Academy - Anytime 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hallo :)

Ich freue mich über jeden Kommentare und antworte so schnell ich kann!

Hinweis: Mit dem Abschicken deines Kommentars akzeptierst du, dass der von dir geschriebene Kommentar und die personenbezogenen Daten, die damit verbunden sind (z.B. Username, E-Mailadresse, verknüpftes Profil auf Google/ Wordpress) an Google-Server übermittelt werden. Mehr Informationen dazu erhältst du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.