Samstag, 26. Dezember 2020

[Rezension] Die Beschenkte - Kristin Cashore

Die Beschenkte

Originaltitel: Graceling
Autor: Kristin Cashore
Verlag: Carlsen
Reihe: 1/4
Seitenzahl: 496 Seiten
Erscheinungsdatum: August 2009
Preis: 16,99 €

Kaufen?

Inhalt:
Lady Katsa wird überall gefürchtet, denn sie hat die Gabe des Tötens. Doch sie ist es leid, ständig als Racheengel eingesetzt zu werden - und als sie dem geheimnisvollen Prinzen von Lienid begegnet, schöpft sie Hoffnung, mit ihrer Gabe auch Gutes bewirken zu können. Der Prinz fasziniert Lady Katsa. Außerdem scheint er genau wie sie ein Beschenkter zu sein. Schon bald verbünden sich die beiden, um gemeinsam in den Kampf zu ziehen und nicht nur das ...
Text und Bildquelle: Carlsen

Rezension:
Lady Katsa von den Middluns ist in den sieben Königreichen durch ihre Gabe des Tötens bekannt. Für ihren Onkel König Randa führt sie Bestrafungen aus, doch nachts ist sie für den von ihr gegründeten Rat unterwegs, um Menschen zu helfen, denn sie ist die Gewalt in ihrem Leben leid.
Als Prinz Bo an den Hof von Randa kommt, ist Katsa von dem Beschenkten fasziniert und begibt sich mit ihm auf eine gefährliche Reise, nicht ahnend, dass in ihm mehr steckt als auf den ersten Blick scheint.

"Die Beschenkte" ist der erste Band von Kristin Cashores vierteiliger die sieben Königreiche Reihe, der aus der personalen Erzählperspektive der achtzehn Jahre alten Lady Katsa von den Middluns erzählt wird.

Die Geschichte spielt in einem Land, das aus sieben Königreichen besteht. Sieben Königreiche mit mehr oder weniger unberechenbaren Königen.
Katsa ist die beschenkte Nichte von Randa, dem König der Middluns. Als sie mit acht Jahren entdeckte, dass sie die Gabe des Tötens besitzt, kam das Randa nur entgegen. Der grausame König schickt Katsa oft aus, um seine Untertanen zu bestrafen, wenn sie sich einen Fehltritt erlaubt haben, doch Katsa ist die Gewalt leid. So hat sie den Rat gegründet, der versucht, in den sieben Königreichen Gutes zu tun und den Menschen zu helfen, wenn dies Königen schon nicht gelingt.
Es gibt viele Arten von Gaben, so gibt es Gedankenleser, Wetterpropheten, gute Schwimmer oder auch Kämpfer, die beispielsweise sehr gut im Bogenschießen oder Schwertkampf sind. Zu erkennen sind die Beschenkten an ihren unterschiedlich farbigen Augen, sodass man es kaum verbergen kann, wenn man eine Gabe hat.

Katsa ist eine sehr begabte Kämpferin und im Kampf ist sie noch nie als Verliererin hervorgegangen. Sie ist sehr stur, weiß, was sie will und was sie nicht will, und auch sehr temperamentvoll. Sie ist mutig und willensstark, einfach eine tolle Heldin, mit der ich komplett mitfiebern konnte! Was ihre Gabe angeht, so trägt Katsa eine schwere Bürde. Doch jeder Widerstand gegen König Randa ist zwecklos, auch wenn Katsas Gewissen immer schwerer wird. Mit ihrem Rat tut sie Gutes, wobei ihre Heldentaten im Geheimen geschehen müssen.
Prinz Greening Grandemalion wird nur Bo genannt. Er besitzt ein silbernes und ein goldenes Auge und die Gabe des Kämpfens. Er ist an den Hof von König Randa gekommen, um seinen entführten Großvater Tealiff zu suchen, den Katsa bereits aus den Verliesen eines Königs gerettet hat. Doch die Frage, wer hinter der Entführung steckt, lässt den beiden keine Ruhe und sie brechen gemeinsam auf, um den Schuldigen zu finden.
Bo mochte ich ebenfalls richtig gerne! Wo Katsa wild und unbeherrscht ist, wirkt Bo wie ein Ruhepol. Er ist überlegt, freundlich und deutlich ruhiger als Katsa. Im Kampf sind die beiden sich fast ebenbürtig, sodass sie oft gemeinsam trainieren.
Die beiden haben sich toll ergänzt und zusammen liebe ich Katsa und Bo einfach!

"Die Beschenkte" habe ich gleich nach Erscheinen gelesen und auch danach immer wieder gerne zu diesem Buch gegriffen! Nun hatte ich erneut Lust auf die Reihe und schon nach den ersten Seiten habe ich gemerkt, wie sehr ich die Geschichte von Katsa und Bo liebe!
Eine starke Heldin, ein sehr sympathischer Held, der Katsa so liebt wie sie ist, eine spannende Welt und eine mitreißende Geschichte! Kristin Cashore konnte mich oft überraschen, denn vieles ist nicht so, wie es auf den ersten Blick scheint! So auch die Gaben von Katsa und Bo, hinter denen mehr steckt als vermutet! Ich liebe diesen Auftakt sehr und die Reihe wird wahrscheinlich immer zu meinen Lieblingen zählen!

Fazit:
"Die Beschenkte" ist ein großartiger Auftakt von Kristin Cashores die sieben Königreiche Reihe!
Ich liebe die Geschichte um Katsa und Bo einfach sehr! Die beiden gefallen mir total gut, die Welt ist spannend und die Geschichte kann mich immer wieder mitreißen, egal wie oft ich sie schon gelesen habe!
Verdiente fünf Kleeblätter!
Reiheninfo:
Die Beschenkte
Die Flammende
Die Königliche
Winterkeep / Die Wahrhaftige

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hallo :)

Ich freue mich über jeden Kommentare und antworte so schnell ich kann!

Hinweis: Mit dem Abschicken deines Kommentars akzeptierst du, dass der von dir geschriebene Kommentar und die personenbezogenen Daten, die damit verbunden sind (z.B. Username, E-Mailadresse, verknüpftes Profil auf Google/ Wordpress) an Google-Server übermittelt werden. Mehr Informationen dazu erhältst du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.