Dienstag, 23. Juli 2019

[Rezension] Lord of Shadows - Cassandra Clare

The Dark Artifices - Lord of Shadows
Autor: Cassandra Clare
Verlag: Simon & Shuster
Reihe: 2/3
Seitenzahl: 699 Seiten
Erscheinungsdatum: Mai 2017
Preis: 11,19 €

Kaufen?

Inhalt:
Emma Carstairs has finally avenged her parents. She thought she’d be at peace. But she is anything but calm. Torn between her desire for her parabatai Julian and her desire to protect him from the brutal consequences of parabatai relationships, she has begun dating his brother, Mark. But Mark has spent the past five years trapped in Faerie; can he ever truly be a Shadowhunter again?

And the faerie courts are not silent. The Unseelie King is tired of the Cold Peace, and will no longer concede to the Shadowhunters’ demands. Caught between the demands of faerie and the laws of the Clave, Emma, Julian, and Mark must find a way to come together to defend everything they hold dear—before it’s too late.

Text und Bildquelle: Goodreads

Rezension:
Malcolm Fade ist tot und Emma konnte endlich den Tod ihrer Eltern rächen, doch wirklichen Frieden hat es ihr nicht gebracht, zumal die Situation zwischen ihr und Julian immer noch angespannt ist.
Doch die beiden müssen als Parabatai zusammenarbeiten, denn wieder regen sich dunkle Mächte.

"Lord of Shadows" ist der zweite Band von Cassandra Clares The Dark Artifices Trilogie, der aus den personalen Erzählperspektiven von Emma Carstairs, Julian Blackthorn, seinem Bruder Mark Blackthorn, Kit Herondale, Cristina Rosales, Diana Wrayburn und Drusilla Blackthorn erzählt wird.

Die Gefahr, die Malcom Fade über die Blackthorns gebracht hat, scheint gebannt, doch bei den Schattenjägern wird es nicht langweilig! Wieder regen sich dunkle Mächte in Los Angeles und auch die Höfe der Faerie machen auf sich aufmerksam.
"Lady Midnight" hatte ich kurz nach Erscheinen gelesen und der Auftakt der Reihe hat mir auch sehr gut gefallen, sodass ich schon sehr gespannt darauf war, wie es weitergehen wird!
Ich muss aber zugeben, dass ich mich durch das erste Drittel der Geschichte fast schon durchgequält habe. Ich musste mich schon lange nicht mehr so zum Lesen zwingen, wobei ich dazu sagen sollte, dass ich besonders bei englischen Büchern immer ein wenig Zeit brauche, um mich zurechtzufinden. Aber ich fand, dass die Geschichte am Anfang echt sehr lange gebraucht hat, um in Fahrt zu kommen, denn spätestens ab der Hälfte konnte mich die Handlung stärker mitreißen und das Ende war richtig spannend!

Ich wollte die Reihe unbedingt lesen, als ich erfahren habe, dass sich Emma und Julian, trotz ihrer Parabatai Verbindung, in einander verlieben werden, was verboten ist. Schon im ersten Band konnte Cassandra Clare mich mit der Umsetzung dieser Liebesgeschichte nicht begeistern und auch im zweiten Band hat sie mir nicht ganz so gut gefallen, wie ich es mir erhofft hatte.
Generell standen mir die vielen Liebesgeschichten, die sich alle langsam entwickelt haben, zu sehr im Fokus, da hätte ich gerne ein wenig mehr spannende Handlung gehabt!

Die Charaktere haben es mir auch nicht ganz leicht gemacht, weil es keinen gab, der mir hundertprozentig gefallen hat. Irgendwas hat mich leider immer gestört.
Die Familie Blackthorn finde ich an sich echt großartig! So viele unterschiedliche Charaktere, die sich aber immer aufeinander verlassen können, wenn es darauf ankommt. Julian hält die Familie zusammen, aber er war mir an manchen Stellen ein wenig zu skrupellos, was seine Pläne angeht. Emma ist ebenso loyal und eine starke und mutige Kämpferin, aber manche ihrer Entscheidungen haben mir einfach nicht gefallen. Mit Kit konnte ich besonders am Anfang nicht viel anfangen. Er ist nicht als Schattenjäger aufgewachsen und seine rebellische Art mochte ich nicht sehr. Dafür hat er mir im Umgang mit Ty und Livvy echt gut gefallen!
Ich habe mich aber besonders darüber gefreut, dass wir aus der Sicht von Diana lesen durften, denn ihre Geschichte konnte mich echt überraschen!

Fazit:
"Lord of Shadows" von Cassandra Clare ist ein zweiter Band, der mich leider ein wenig enttäuscht zurücklässt.
Ich habe sehr lange gebraucht, um mich in der Geschichte zurechtzufinden, musste mich anfangs fast schon zum Lesen zwingen. Mir standen die Liebesgeschichten zu sehr im Fokus, da hätte es mir besser gefallen, wenn die Handlung ein wenig spannender gewesen wäre und auch die Charaktere haben es mir nicht leicht gemacht.
Dennoch hat mir die Geschichte zum Ende hin besser gefallen, sodass ich mich doch auf die Fortsetzung freue und schwache drei Kleeblätter vergebe.


Reiheninfo:
The Dark Artifices - Lord of Shadows
The Dark Artifices - Queen of Air and Darkness
______________________________________________________________________ 

Information zur deutschen Veröffentlichung:

Kommentare:

  1. Hallo Chianti :)

    Ich bin so froh, endlich mal eine Rezension zu dem Buch zu lesen, die meiner Meinung ähnelt. Ich hatte bislang den Eindruck, als würden gefühlt alle Leser*innen die Reihe abgöttisch lieben... nur ich irgendwie nicht. Ich fand leider auch, dass die eigentliche Story unter den ganzen Pairings irgendwo verloren ging und das Buch dadurch unnötig in die Länge gezogen wurde.

    Wirst du den dritten Teil den trotzdem lesen? Ich bin mir noch etwas unschlüssig, weil ich den Schluss von Lord of Shadows nur noch quer gelesen habe und die 1000 Seiten schrecken mich ein bisschen sehr ab, weil ich schon bei den Vorgängern Mühe hatte, am Ball zu bleiben.

    Liebe Grüsse
    Mel

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Mel :)

      Schade, dass es dir auch nicht so gut gefallen hat!
      Ich habe bisher auch fast nur positive Meinungen gelesen und mich dann schon gewundert, dass es mir eben nicht so gut gefällt. Aber mich hat es echt gestört, dass gefühlt in jeder Perspektive auch eine Liebesgeschichte inklusive war und die Geschichte auf der Stelle getreten ist. Schade, denn ich mag die Atmosphäre der Bücher eigentlich total gerne.

      Ja, ich werde "Queen of Air and Darkness" lesen, aber auch eher, weil ich das Buch hier schon liegen habe. Wenn ich es mir hätte bestellen müssen, hätte ich das nochmal überdacht. Die englische Ausgabe hat auch schon fast 900 Seiten, aber schöne schwarzweiß Illustrationen, wie ich gerade festgestellt habe :D Ich habe gerade schon angefangen, aber richtig motiviert bin ich noch nicht.
      Manchmal ist es ja nur der zweite Band, der etwas schwächer ist. Vielleicht kann der dritte Band uns ja begeistern? Wäre zumindest schln :)

      Liebe Grüße
      Chianti

      Löschen
  2. Ja, hoffen wir's :D Ich habe das Buch noch nicht, deshalb werde ich wohl erst einmal deine Meinung abwarten :D

    AntwortenLöschen

Hallo :)

Ich freue mich über jeden Kommentare und antworte so schnell ich kann!

Hinweis: Mit dem Abschicken deines Kommentars akzeptierst du, dass der von dir geschriebene Kommentar und die personenbezogenen Daten, die damit verbunden sind (z.B. Username, E-Mailadresse, verknüpftes Profil auf Google/ Wordpress) an Google-Server übermittelt werden. Mehr Informationen dazu erhältst du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.