Donnerstag, 18. Februar 2021

[Rezension] Free like the Wind - Kira Mohn

Free like the Wind

Autor: Kira Mohn
Verlag: Kyss
Reihe: 2/2
Seitenzahl: 368 Seiten
Erscheinungsdatum: Januar 2021
Preis: 12,99 €

Kaufen?

Inhalt:
Rae wirkt nach außen wie jede andere 20-Jährige, innerlich jedoch ist sie zerbrochen. An einem schrecklichen Tag vor drei Jahren hörte ihre Welt auf, sich zu drehen – und sie steht auch heute noch still. Rae ist erstarrt, gefangen in den Scherben ihres Lebens. Bis die Idee einer Freundin sich in ihr festsetzt: wandern gehen in einem von Kanadas Nationalparks. Weite Landschaften. Nur sie und die Natur. Genauer gesagt: nur sie, die Natur und Cayden. Ausgerechnet Cayden. Er ist ein Aufreißer, nimmt nichts ernst. Doch in seinen Augen liest Rae etwas, das sie schmerzhaft gut kennt …
Text und Bildquelle: Kyss
 
Rezension: 
Während all ihre Freunde studieren, weiß Rae nicht, was sie mit ihrem Leben anfangen will.
Seit Leah nicht mehr da ist, kommt Rae nicht vom Fleck, bis Haven sie auf die Idee bringt, im Jasper National Park wandern zu gehen.
Auch Cayden braucht dringend eine Pause von seinem gewohnten Leben und so schließen die beiden sich zu einer ungewöhnlichen Reisegruppe zusammen.

"Free like the Wind" ist der zweite und abschließende Band von Kira Mohns Kanada-Dilogie, der aus den wechselnden Ich-Perspektiven der zwanzig Jahre alten Rae und des dreiundzwanzig Jahre alten Cayden Terrell erzählt wird.

Drei Jahre ist es her, dass Raes Leben sich mit einem Schlag verändert hat. Ihre Mutter ist übervorsichtig geworden, Raes Vater stürzt sich in die Arbeit und Rae weiß nicht, was sie mit ihrem Leben anfangen möchte. Während ihre wenigen Freunde alle studieren, arbeitet Rae in einem Kino und wartet auf die Eingebung, die ihr die Richtung für ihren weiteren Lebensweg weist.
Ihre Freundin Haven bringt sie auf die Idee, im Jasper National Park wandern zu gehen, und Rae erkennt, dass sie einmal aus ihrem gewohnten Trott raus muss, um herauszufinden, wie sie weitermachen will.
Auch Cayden muss mal raus. Er sieht gut aus, hat Geld, doch glücklich ist er nicht. Mit Alkohol und Frauen versucht er die Langeweile aus seinem Leben zu vertreiben, doch sein Vater sitzt ihm immer im Nacken. 
 
Im ersten Band hat Cayden sich nicht von seiner besten Seite gezeigt. Er ist überheblich, spöttisch und unnahbar, manchmal ein echter Kotzbrocken. 
Doch schon im ersten Band hat man einen kurzen Blick darauf bekommen, dass in Cayden viel mehr steckt und so war ich sehr auf seine Geschichte gespannt! In "Free like the Wind" lernen wir dann einen sehr einfühlsamen Cayden kennen, der witzig und aufmerksam ist. Er hat mir richtig gut gefallen und auch Rae mochte ich sehr!
Rae hat einen kleinen Dickkopf und lässt sich beispielsweise von ihrem Entschluss, ohne große Vorkenntnisse durch den Jasper National Park zu wandern, nicht abbringen. Auch wenn sie dabei Cayden als Reisebegleiter ertragen muss. Genau wie Cayden ist sie sehr schlagfertig, sodass die Dialoge sehr humorvoll waren, aber Rae hat auch eine sehr verletzliche Seite und frisst ihren Kummer oft in sich hinein.
 
Während Cayden nicht gerne über seine Familiensituation spricht, hat auch Rae etwas erlebt, das ihr Leben stark verändert hat und über das sie nicht gerne spricht. Beide wurden unterschiedlich davon geprägt und erkennen den Schmerz in den jeweils anderen wieder. Auf ihrer Reise durch den Jasper National Park stellen sie sich ihren Erfahrungen und setzen sich damit auseinander. 
Die beiden sind starke Persönlichkeiten, die oft aneinandergeraten, aber sie sind auch einfühlsam und helfen sich gegenseitig, was ich wunderbar fand! Kira Mohn erzählt die Geschichte von Rae und Cayden so gefühlvoll und mit leisen, aber eindringlichen Tönen, dass diese mich echt berühren konnte!
 
Während der erste Band im Jasper National Park begonnen hat und dann der Schauplatz nach Edmonton wechselte, ist es im zweiten Band genau umgekehrt.
Cayden und Rae leben beide in Edmonton und ziehen aus unterschiedlichen Gründen gemeinsam los.
Kira Mohn hat sich mit dem Nationalpark eine wunderschöne und atmosphärische Kulisse ausgesucht und ich mochte besonders die Szenen im Wald sehr!
Auch die Handlung hat mir richtig gut gefallen, denn die Themen fand ich sehr spannend und toll ausgearbeitet! Rae und Cayden konnten mich komplett mitreißen und haben mir sogar noch besser gefallen als Haven und Jackson, die wir im zweiten Band natürlich wiedersehen durften! 

Fazit:
"Free like the Wind" von Kira Mohn ist ein großartiger zweiter Band der Kanada-Dilogie, der mir sogar noch besser gefallen hat als der Auftakt!
Der Jasper National Park bietet einfach eine großartige Kulisse und Kira Mohn erzählt die Geschichte von Rae und Cayden einfach so einfühlsam und mitreißend, dass ich das Buch nicht aus der Hand legen konnte! Rae und Cayden haben mir echt gut gefallen und ich konnte von der ersten Seite an mit den beiden mitfiebern!
Ich bin echt begeistert und vergebe verdiente fünf Kleeblätter!

Reiheninfo:
Wild like River
Free like the Wind

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Hallo :)

Ich freue mich über jeden Kommentare und antworte so schnell ich kann!

Hinweis: Mit dem Abschicken deines Kommentars akzeptierst du, dass der von dir geschriebene Kommentar und die personenbezogenen Daten, die damit verbunden sind (z.B. Username, E-Mailadresse, verknüpftes Profil auf Google/ Wordpress) an Google-Server übermittelt werden. Mehr Informationen dazu erhältst du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.