Montag, 23. Dezember 2019

[Rezension] Die Fließende Königin - Kai Meyer

Die Fließende Königin
Autor: Kai Meyer
Verlag: Loewe
Reihe: 1/4
Seitenzahl: 288 Seiten
Erscheinungsdatum: Juli 2001
Preis: 14,00 €

Kaufen?

Inhalt:
Merles Welt ist voller Magie. In einem Venedig, in dem die Zauberei nie gestorben ist, flüstert jedermann von der Fließenden Königin – doch nur Merle gewinnt ihre Freundschaft. Als die Mächte des Bösen das phantastische Wesen jagen, entbrennt im Labyrinth der dunklen Gassen und Kanäle ein abenteuerlicher Kampf. Meerjungfrauen und geflügelte Löwen, Meisterdiebe und Zauberspiegelmacher, sie alle haben ihr eigenes Interesse an der Fließenden Königin. Dach dann bricht der Boden auf, Flammen schlagen himmelhoch, und etwas Unbeschreibliches steigt aus der Erde empor …
Text und Bildquelle: Lovelybooks

Rezension:
Das Leben von Merle ändert sich mit einem Schlag, als sie aus dem Waisenhaus in das Haus des Spiegelmachers Arcimboldos gebracht wird. Dort soll sie in die Lehre gehen, doch schon bald entdeckt sie eine magische Seite an Venedig und wird in etwas verwickelt, das ihr Leben erneut ändern wird.

"Die Fließende Königin" ist der Auftakt von Kai Meyers Merle-Zyklus, der aus den personalen Erzählperspektiven der vierzehn Jahre alten Merle und des ein Jahr älteren Serafin erzählt wird.

Merle ist in einem Waisenhaus aufgewachsen und kann ihr Glück kaum fassen, als sie erfährt, dass sie bei dem Spiegelmacher Arcimboldo in die Lehre gehen darf.
Merle ist eine tolle Protagonistin, denn sie ist nicht auf den Mund gefallen, stellt sich den Herausforderungen mutig entgegen und kämpft für die Menschen, die ihr wichtig sind!
Mit Junipa, einem weiteren Waisenkind, das bei Arcimboldo in die Lehre gehen darf, freundet sie sich schnell an, ebenso wie mit dem kühnen Serafin, der bei dem Weber Umberto in die Lehre geht. Junipa und Serafin sind zwei weitere spannende Charaktere, mit denen ich absolut mitfiebern konnte!

Die Merle-Trilogie habe ich vor über zehn Jahren zum ersten Mal gelesen und bis heute gehört sie zu meinen liebsten Buchreihen!
Kai Meyer entführt seine Leser in ein magisches Venedig. Es gibt Zauberspiegel, verzauberte Kleider, fliegende Steinlöwe, Meerjungfrauen und die mysteriöse Fließende Königin, die Venedig vor den Ägyptern beschützt, die Venedig seit mehr als dreißig Jahren belagern.
Obwohl ich die Bücher schon einmal gelesen habe, gab es für mich trotzdem wieder viel zu entdecken, denn nach all der Zeit waren doch nicht mehr so viele Details präsent, wie ich eigentlich dachte! Das Setting konnte mich wieder total verzaubern, die Charaktere haben mir wieder sehr gut gefallen, nur die Handlung konnte mich nicht zu Hundertprozent mitreißen, weil ich das Gefühl hatte, nur an der Oberfläche zu kratzen. Aber ich weiß ja, wie spannend weitergehen wird, und deshalb freue ich mich schon riesig auf den den zweiten Band!

Fazit:
"Die Fließende Königin" ist ein toller Auftakt des Merle-Zyklus von Kai Meyer!
Das magische Venedig ist ein großartiges Setting, mit den spannenden Charakteren konnte ich absolut mitfiebern und auch die Handlung hat mir im Großen und Ganzen sehr gut gefallen!
Ich freue mich schon sehr auf den zweiten Band und vergebe gute vier Kleeblätter!

Reiheninfo:
Merle - Die Fließende Königin

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Hallo :)

Ich freue mich über jeden Kommentare und antworte so schnell ich kann!

Hinweis: Mit dem Abschicken deines Kommentars akzeptierst du, dass der von dir geschriebene Kommentar und die personenbezogenen Daten, die damit verbunden sind (z.B. Username, E-Mailadresse, verknüpftes Profil auf Google/ Wordpress) an Google-Server übermittelt werden. Mehr Informationen dazu erhältst du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.