Sonntag, 22. September 2019

[Rezension] Lovely Curse: Erbin der Finsternis - Kira Licht

Lovely Curse - Erbin der Finsternis
Autor: Kira Licht
Verlag: Ravensburger
Reihe: 1/2
Seitenzahl: 416 Seiten
Erscheinungsdatum: September 2019
Preis: 14,99 €

Kaufen?

Inhalt:
Arias Welt bricht zusammen, als ihre Eltern bei einem Autounfall ums Leben kommen und sie zu ihrer Tante ziehen muss. Doch der charmante Simon scheint ein Auge auf sie geworfen zu haben und der Schlagabtausch mit Bad Boy Dean wird zur willkommenen Abwechslung – bis Aria eines Morgens mit weißblonden Haaren aufwacht. Denn eine uralte Prophezeiung entfaltet ihre Wirkung: Das Ende der Welt naht und Aria ist die erste von vier Todesboten. 
Text und Bildquelle: Ravensburger

Rezension:
Der Unfalltod ihrer Eltern stürzt Aria in ein tiefes Loch. Als wäre dieser Verlust nicht schon schlimm genug, muss Aria auch noch zu ihrer Tante Suzan nach Texas ziehen und sich in einer neuen Highschool zurechtfinden, während ihre Mitschüler sie nicht gerade freundlich aufnehmen.
Als sich dann auch noch Arias Haare über Nacht von Blond in ein weißblond verwandeln, kann es nicht mehr mit rechten Dingen zugehen.

"Erbin der Finsternis" ist der Auftakt von Kira Lichts Lovely Curse Dilogie, der aus der Ich-Perspektive der sechzehn Jahre alten Ariana Clark erzählt wird.

Aria hat vor kurzem ihre Eltern verloren und musste zu ihrer Tante nach Littlecreek, einer kleinen Stadt in Texas ziehen. Der Verlust nagt immer noch schwer an Aria und sie hat Schwierigkeiten sich auf der Ranch ihrer Tante einzugewöhnen. Auch die neue Highschool macht Aria Probleme, denn ihre neuen Mitschülern empfangen Aria nicht gerade freundlich. Nur der freundliche Simon und der Bad Boy Dean haben ein freundliches Wort für Aria übrig.
Aria mochte ich als Protagonistin sehr gerne. Ihre Lage ist alles andere als einfach, aber sie steckt den Kopf nicht in den Sand und versucht sich den Problemen zu stellen, was ihr nicht leicht fällt.

In Littlecreek häufen sich in letzter Zeit merkwürdige Naturphänomene. Eine rote Alge verseucht das Trinkwasser, sodass nicht nur Wildtiere gefährdet sind, sondern auch Suzans kostbaren Zuchtpferde. Doch auch die Hitze scheint in letzter Zeit immer unerträglicher zu werden.

Ich fand es sehr schade, dass der Klappentext schon sehr viel vorweggenommen hat. Manche Dinge, die im Klappentext bereits erwähnt werden, sind in der eigentlichen Geschichte erst sehr spät passiert. Generell konnte mich die Handlung auch nicht so fesseln, wie ich es mir erhofft hatte.
Besonders in der ersten Hälfte gab es viel Highschooldrama, für mich zu viel! Aria hat es sich mit Noemi, der selbst ernannten Königin der Highschool verscherzt, doch Simon, der Goldjunge der Schule und Dean, der Bad Boy, sind von Aria mehr als angetan und buhlen um ihre Gunst.

Ich bin einfach kein Fan von Dreiecksgeschichten und so hat mir dieses auch nicht so gut gefallen, zumal Aria sehr schnell mit dem Kerl zusammengekommen ist, den ich nicht so gerne an ihrer Seite gesehen habe. Es ging mir einfach viel zu schnell und der andere Kerl hätte meiner Meinung nach viel besser zu Aria gepasst, zumal man auch mehr über ihn erfahren hat.

Die Idee der apokalyptischen Reiter oder der vier Todesboten ist eigentlich richtig interessant, aber ich fand, dass Kira Licht das Potenzial nicht komplett ausgeschöpft hat! Die Handlung fand ich sehr langatmig, auch weil es sehr lange gedauert hat, bis überhaupt etwas Spannendes passiert ist.
Gefühlt ist dann erst auf den letzten hundert Seiten wirklich etwas passiert, bevor das Buch mehr oder weniger abrupt zu Ende war. Ich habe sehr viele Fragen, besonders was die Ereignisse im letzten Kapitel angeht, weil sich die Ereignisse echt überstürzt haben, doch um Antworten zu bekommen, muss ich wohl auf den zweiten Band warten.
Schade, aber ich hatte mir deutlich mehr von diesem Auftakt erhofft und weiß ehrlich gesagt noch nicht, ob ich dem zweiten Band eine Chance geben werde.

Fazit:
"Lovely Curse - Erbin der Finsternis" ist ein Auftakt von Kira Licht, der mich leider etwas enttäuscht zurücklässt.
Die Idee hat mir sehr gut gefallen, doch leider wird das Potenzial nicht wirklich ausgeschöpft.
Die Handlung war sehr langatmig und es hat lange gedauert, bis etwas Spannendes passiert, wenn man vom Highschooldrama abgesehen hat, und mich hat es gestört, dass der Klappentext schon zu viel vorweggenommen hat.
Mich konnte dieser Auftakt leider nicht überzeugen und ich vergebe schwache drei Kleeblätter.

  Vielen Dank an den Ravensburger Buchverlag und vorablesen für die freundliche Bereitstellung eines Rezensionsexemplares!
 
Reiheninfo:
 Lovely Curse - Erbin der Finsternis
Lovely Curse - Botin des Schicksals

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Hallo :)

Ich freue mich über jeden Kommentare und antworte so schnell ich kann!

Hinweis: Mit dem Abschicken deines Kommentars akzeptierst du, dass der von dir geschriebene Kommentar und die personenbezogenen Daten, die damit verbunden sind (z.B. Username, E-Mailadresse, verknüpftes Profil auf Google/ Wordpress) an Google-Server übermittelt werden. Mehr Informationen dazu erhältst du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.