Donnerstag, 6. Oktober 2016

[Rezension] Elemental Assassin: Spinnenfeuer - Jennifer Estep

Elemental Assassin 6 - Spinnenfeuer
Originaltitel: By a Thread
Autor: Jennifer Estep
Verlag: Piper
Reihe: 6/19
Seitenzahl: 400 Seiten
Erscheinungsdatum: Oktober 2016
Preis: 12,99€

Kaufen?

Inhalt:
Eigentlich wollte Gin Blanco endlich Urlaub machen! Doch anstatt sich nach dem Sieg über ihre Erzfeindin Mab Monroe im Strandort Blue Marsh nur die Sonne auf den Bauch scheinen zu lassen, steht die Spinne plötzlich einem Feind gegenüber, der noch viel gefährlicher ist als die Feuermagierin. Ein mächtiger Vampir bedroht eine alte Freundin von Gins Schwester und deren Lokal. Das kann Gin natürlich weder als Restaurantbesitzerin noch als Auftragsmörderin auf sich sitzen lassen. So greift die Spinne auch im Urlaub zu ihren Waffen. Und dann taucht auch noch ihr alter Liebhaber Detective Donovan Caine auf… und bringt Gin zusätzlich ins Schwitzen.
Text und Bildquelle: Piper

Rezension:
Gin hat mit ihrem Sieg über Mab Monroe endlich ihre Rache bekommen, nach der sie schon so lange gesinnt hat. Doch zur Ruhe kommt sie deshalb trotzdem nicht.
Mabs Tod hat eine Lücke im Machtgefüge von Ashland hinterlassen und viele sind jetzt hinter der Spinne her. Um den ständigen Kämpfen zu entgehen, beschließt Gin Urlaub zu machen. Doch selbst in Blue Marsh ist Gin nicht vor Ärger sicher...

"Spinnenfeuer" ist der sechste Band von Jennifer Esteps Elemental Assassin Reihe, der wie gewohnt aus der Sicht der Restaurantbesitzerin und Profikillerin Gin Blanco erzählt wird.

Bisher hat mich Jennifer Estep mit keinem Band dieser Reihe enttäuscht und ich bin sehr froh, dass mich auch das neueste Abenteuer von Gin Blanco wieder begeistern konnte!
Dieses Mal spielt die Geschichte nicht in Ashland, sondern zum Großteil in Blue Marsh, einem Ferienort an der Küste, wo Gin und ihre Freunde eigentlich einen wohlverdienten Urlaubt erleben wollten. Allerdings haben sie nicht mit Randall Dekes gerechnet, einem reichen Vampir, der Callie Reyes, die beste Freundin von Gins Schwester Bria, bedroht. Klar, dass Gin nicht zögert und Callie ihre Hilfe anbietet.

Die Handlung konnte mich von der ersten Seite an packen und richtig gut unterhalten! Mir hat der Ortswechsel nach Blue Marsh gut gefallen, denn durch den Tapetenwechsel kam Abwechslung in die Geschichte. Außerdem hat es mir gut gefallen, Gin mal im Sommerurlaub zu erleben, oder besser gesagt zu sehen, wie sie versucht Urlaub zu machen!
In diesem Band trifft Gin auf alte Bekannte und muss sich alten und neuen Ängsten stellen, denn der Vampir Dekes erweist sich als härterer Gegner, als Gin am Anfang vermutet hat. Nach ihrem Sieg über ihre Erzfeindin Mab Monroe fühlte sich Gin unbesiegbar und muss nun feststellen, dass dem doch nicht so ist und sie immer noch vorsichtig sein muss. Man lernte neue Seiten an Gin kennen, sodass ihre Entwicklung spannend blieb!

Fazit:
Die Elemental Assassin Reihe gefällt mir mit jedem Band noch ein Stück besser!
"Spinnenfeuer" ist eine sehr gelungene Fortsetzung, in der wir Gin und ihre Freunde in den Urlaub begleiten können. Doch das bedeutet nicht, dass Gin auf der faulen Haut liegt, denn langweilig ist dieser sechste Band auf keinen Fall! Die Geschichte ist durch und durch spannend und konnte mich packen, deshalb gibt es verdiente fünf Kleeblätter!
Ich freue mich schon jetzt auf Gins nächstes Abenteuer!


Vielen Dank an den Piper Verlag, für die freundliche Bereitstellung eines Rezensionsexemplares!

Reiheninfo:
Spinnenfeuer
Spinnenherz
-?-
-?-
-?-
-?-
-?-
-?-
-?-
-?-
-?-
-?-

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hallo :)

Ich freue mich über jeden Kommentare und antworte so schnell ich kann!

Liebe Grüße ♥

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...