Samstag, 30. Juli 2016

[Rezension] These Broken Stars: Lilac und Tarver - Amie Kaufman, Meagan Spooner

These Broken Stars - Lilac und Tarver
Originaltitel: These Broken Stars
Autor: Amie Kaufman und Meagan Spooner
Verlag: Carlsen
Reihe: 1/3
Seitenzahl: 496 Seiten
Erscheinungsdatum: Mai 2016
Preis: 19,99 €

Kaufen?

Inhalt:
Es ist nur eine flüchtige Begegnung, doch dieser Moment auf dem größten und luxuriösesten Raumschiff, das die Menschheit je gesehen hat, wird ihr Leben für immer verändern. Lilac ist das reichste Mädchen des Universums, Tarver ein gefeierter Kriegsheld aus einfachen Verhältnissen. Nichts könnte die Kluft zwischen ihnen überbrücken – außer dem Schiffbruch der angeblich so sicheren Icarus. Als das Unfassbare geschieht, müssen Lilac und Tarver auf einem fremden Planeten ums Überleben ringen. Zu zweit gegen die Unendlichkeit des Alls...
Text und Bildquelle: Carlsen

Rezension:
Als sich Lilac und Tarver das erste Mal auf der Icarus, einem luxuriösen Raumschiff begegnen, ahnen die beiden noch nicht, dass die Icarus schon bald abstürzen wird und die beiden gemeinsam auf einem fremden Planeten ums Überleben kämpfen müssen.

"These Broken Stars - Lilac und Tarver" ist der erste Band der Starbound Trilogie von Amie Kaufman und Meagan Spooner. Erzählt wird die Geschichte abwechselnd aus den Ich-Perspektiven von Major Tarver Merendsen und Lilac LaRoux.

Tarver ist ein gefeierter Kriegsheld, der sich in der luxuriösen Umgebung der Icarus völlig fremd fühlt. Ganz im Gegensatz zu Lilac, der Tochter von Roderick LaRoux, dem mächtigsten Mann im Universum. Sie ist in dieser Welt aufgewachsen und kennt nichts anderes. Das ändert sich auf einen Schlag, als die Icarus wie aus dem Nichts abstürzt und Lilac und Tarver auf sich alleine gestellt auf einem fremden Planeten landen und um ihr Überleben kämpfen müssen.
Mir hat die Entwicklung von Lilac und Tarver ausgesprochen gut gefallen. Man merkte einfach, dass den Autorinnen die Charakterentwicklung sehr wichtig war und sie sich stark darauf fokussiert haben. Besonders die Lilacs Entwicklung von einer verwöhnten Zicke zu einer starken Kämpferin fand ich gelungen!

Ich muss aber ehrlich gestehen, dass ich mir mehr von diesem Auftakt versprochen habe!
Ich fand es sehr schade, dass man kaum etwas über die Welt erfahren hat, in der Lilac und Tarver leben. Man lernt sie erst kennen, als die beiden bereits auf der Icarus sind und es dann nicht lange dauert, bis das Schiff abstürzt und sich Lilac und Tarver in einer Ausnahmesituation befinden. Über ihr alltägliches Leben hat man dagegen kaum etwas erfahren. So hätte ich es sehr interessant gefunden, wenn man herausgefunden hätte, wie die Menschen auf ihren Planeten leben. Wie sie überhaupt ins All gezogen sind und wie viele Planeten von Menschen bewohnt werden. Die Ansätze sind da gewesen, aber leider wurde viel Potenzial nicht genutzt.
Auch über den Hintergrund von Tarver hätte ich gerne mehr erfahren, denn er wird von allen als Kriegsheld gefeiert, aber wie er diesen Ruhm eigentlich erlangt hat, wird nicht erzählt. Über Lilacs Vergangenheit haben wir viel mehr erfahren, was ich gut fand, denn das sorgte dafür, dass man sie noch besser verstehen konnte.

Auch der eigentliche Handlungsverlauf konnte mich nicht so wirklich packen. Im Mittelpunkt steht natürlich der Überlebenskampf nach dem Absturz der Icarus. Lilac und Tarver sind mitten auf einen fremden und scheinbar unbewohnten Planeten gestrandet und machen sich erst mal auf den langen und beschwerlichen Weg zum Wrack des Raumschiffes, denn dort ist die Chance auf Rettung am höchsten.
Der Beginn des Buches konnte mich noch fesseln, aber danach nahm die Spannung deutlich ab und die Geschichte plätscherte lange Zeit munter vor sich hin. Das Buch ließ sich trotzdem gut lesen, denn die Charakterentwicklung war interessant zu verfolgen, aber mehr Spannung hätte dem Buch absolut nicht geschadet! Gegen Ende gab es noch eine überraschende Wendung, aber aus dieser hätte noch mehr herausgeholt werden können und zufriedenstellen konnten mich die Erklärungen auch nicht wirklich.

Fazit:
"These Broken Stars - Lilac und Tarver" ist ein Auftakt, der deutlich hinter meinen Erwartungen zurück geblieben ist!
Ich fand es sehr schade, dass man nur sehr wenig über die Welt erfahren hat, in der Tarver und Lilac leben und auch der Handlungsverlauf war eher enttäuschend, weil die Geschichte lange vor sich hin plätschert und mich nicht so packen konnte, wie ich es mir erhofft habe. Die tolle Entwicklung von Lilac und Tarver fand ich dagegen sehr gelungen, aber das änderte auch nichts mehr daran, dass ich von diesem Auftakt deutlich mehr erwartet habe.



Reiheninfo:
 These Broken Stars - Lilac und Tarver

Kommentare:

  1. Huhu Chianti,

    ich kann deine Rezi nur so unterstreichen. Der Anfang war super, danach hat das Buch leider ganz schön nachgelassen :-( Den Hype kann ich nicht so wirklich verstehen und von mir hat das Buch auch nur drei Hörnchen bekommen.

    LG Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Sandra :)

      Den Hype kann ich auch nicht wirklich verstehen :/ Schade, dass es uns nicht gefallen hat!
      Ich finde es mega schade, dass die Autorinnen da nicht mehr rausgeholt haben. Das Potenzial war ja da... Naja mal schauen, ob ich die Reihe weiter verfolge, oder ob ich es lieber sein lasse ;)

      Liebe Grüße
      Chianti

      Löschen
    2. Geht mir genauso. Aber ich denke ich werde es mir bei Gelegenheit aus unserer Bibliothek ausleihen.

      Löschen
    3. Gute Idee!
      Ich glaube ich müsste auch mal schauen, wo bei uns eine Bücherei in der Nähe ist. Wenn man sich bei vielen Büchern unsicher ist, dann kann die Bücherei ja ganz praktisch sein!

      Löschen
  2. Liebe Chianti,

    sehr schade, dass das Buch nicht ganz so gut bei dir angekommen ist. Ich hatte es im Original gelesen, als es noch fast keine Meinungen zu dem Buch gab. Dementsprechend hatte ich überhaupt keine Erwartungen :) Mir hatte gerade das Msystische sehr gefallen und vor allem die Wendungen am Ende. Und natürlich Lilac und Tarver als Paar an sich, ich hatte da einiges zu lachen^^

    Die späteren Teile hatten mir dann nicht mehr ganz so gut gefallen, weil es ganz andere Figuren sind. Im Grunde sind es wirklich völlig verschiedene Bücher, aber in derselben Welt mit einem roten Faden. Also es könnte sich tatsächlich noch einmal lohnen, wenn dir die Handlung von Buch 2 mehr zusagt.

    Liebe Grüße
    Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Tina :)

      Ich hätte mir auch gewünscht, dass es anders gewesen wäre!
      Ich fand das Buch ja auch nicht so schlecht, Lilac und Tarver als Paar fand ich echt gelungen, aber ich hätte es besser gefunden, wenn man ein bisschen mehr über die Welt erfahren hätte.
      Tja, dass sind die Hype Bücher. Oft erwartet man zu viel von ihnen.

      Ich denke auch, dass ich der Reihe noch eine Chance geben werde. So lange dauert es ja nicht mehr bis der zweite Band erscheint :)

      Liebe Grüße
      Chianti

      Löschen

Hallo :)

Ich freue mich über jeden Kommentare und antworte so schnell ich kann!

Liebe Grüße ♥

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...