Sonntag, 24. Februar 2013

[Rezension] Plötzlich Fee: Winternacht - Julie Kagawa

Plötzlich Fee - Winternacht
Originaltitel: The Iron Fey, Book 2: The Iron Daughter
Autor: Julie Kagawa
Verlag: Heyne fliegt
Seitenzahl: 496 Seiten
Erscheinungsdatum: 3. Oktober 2011
Preis: 16,99€

Kaufen?

Inhalt:
So richtig hat Meghan noch nie irgendwo dazugehört: Halb Mensch, halb Feenprinzessin steht sie immer zwischen den Welten. Während sich im Feenland Nimmernie ein Krieg zwischen Oberons Sommerhof und dem Reich der Winterkönigin Mab anbahnt, spitzt sich Meghans Lage zu: Als Gefangene des Winterreichs in all seinem eiskalten, trügerischen Glanz sieht sie das Unheil in seinem ganzen Ausmaß heraufziehen, kann aber nichts unternehmen. Ihre magischen Fähigkeiten scheinen mit jedem Tag zu schwinden, und niemand glaubt ihr, dass die gefährlichen Eisernen Feen, Geschöpfe von unglaublicher Macht, längst darauf lauern, Nimmernie zu unterjochen. Denn keiner hat die dunklen Feen, die selbst Mabs Grausamkeit in den Schatten stellen, je gesehen. Nur Meghan – und Ash, der Winterprinz, dem Meghan ihr Herz schenkte und der sie verlassen hat …
Text und Bildquelle: Heyne Verlag

Rezension:
Um ihren Bruder Ethan von den eisernen Feen zu befreien, schloss sie einen Vertrag mit Ash dem Winterprinzen. Dieser Vertrag verlangt von Ash, dass er ihr hilft Ethan zu befreien und im Gegenzug muss sie mit ihm an den Winterhof kommen. Doch kaum sind sie dort angekommen, fängt Ash an sich gegenüber Meghan ablehnend zu verhalten. Liebt er sie etwa nicht mehr?
Als dann noch das Jahreszeitenzepter gestohlen wird, das den Frieden zwischen dem Sommer- und dem Winterhof symbolisiert und zudem das Gleichgewicht zwischen Winter und Sommer sicherstellt, bricht ein Krieg aus und Meghan zögert nicht sich auf die Suche nach dem Zepter zu machen...

Wie beim ersten Band konnte mich der Schreibstil der Autorin wieder voll überzeugen und verzaubern. Sie beschreibt ihre Welt so magisch, dass ich wieder ins Nimmernie versunken bin.
Bei diesem zweiten Band ging es gleich Actionhaft los, im Gegensatz zum ersten, wo man erstmal alles kennengelernt hat und die Geschichte eigentlich ein wenig dahingeplätschert ist. In "Winternacht" muss Meghan die Abweisung von Ash verarbeiten und gleichzeitig versuchen am Winterhof nicht zu sehr aufzufallen, da sie zwar Gast ist, aber trotzdem viele Feinde hat. In diesem ersten Teil ging Meghan mir ein wenig auf die Nerven mit ihren Sorgen. Sie fragt sich natürlich, warum Ash sich so abehnend verhält und denkt nichtmal daran, dass es für sie beide gefährlich sein könnte, wenn sie sich öffentlich als Pärchen zeigen. Ich fand Ash Verhalten logisch und konnte es nachvollziehen und mich hat Meghans Verhalten darauf wirklich den Kopf schütteln lassen. Das hörte dann aber nach den ersten gut hundert Seiten auf, da Meghan und Ash sich getrennt auf die Suche nach dem Zepter gemacht haben und sie so nicht mehr ganz so viel an ihn gedacht hat.

Doch dann ging es mit dem Kopfschütteln leider weiter.. Puck tauchte nämlich wieder auf, worüber ich mich wirklich sehr gefreut habe, weil er mir durch seinen Charme und seine lustigen Sprüche wirklich ans Herz gewachsen ist. Doch da ist eine kleine, klitzekleine Einzelheit, die mir nicht gefällt. Die Liebe. Eigentlich nicht schlimm, nur leider richtet diese sich an Meghan und Meghan, die in Puck immer nur einen guten Freund sah, sieht ihn jetzt auf einmal mit anderen Augen, obwohl sie Ash von Herzen liebt. Ich weiß ja, dass diese Dreiecksbeziehungen für Spannung sorgen sollen, doch mir gehen sie zunehmend auf die Nerven, weil es immer das gleiche ist. Mädchen bekommt ihren wunderhübschen Kerl, der nicht gut für sie ist und der Typ der eigentlich viel netter ist und auch wunderhübsch ist und zudem ihr bester Freund war, stellt sich irgendwann gegen sie, weil er so enttäuscht ist. Ich weiß noch nicht wie die "Plötzlich Fee" Serie weitergeht, aber ich habe die Befürchtung dass es so enden könnte. Eigentlich schade, weil ich so beigeistert von der Handlung und den Charakteren bin, dass ich glaube, dass die Bücher auch ohne Dreiecksgeschichte auskommen würden. Mehr als diese etwas schräge Liebesgeschichte habe ich auch nicht zu bemängeln, da das Buch mich wirklich überzeugt hat.

Fazit:
Die Handlung war von Anfang an spannend und zum Schluss gab es wieder überraschende Wendungen, womit ich nie gerechnet hätte. Für mich stand die Liebesgeschichte(n) ein wenig zu sehr im Vordergrund, aber das ist Geschmackssache.
Und jetzt bin ich gespannt wie es weitergeht ;)


 

 Reiheninfo:
Plötzlich Fee - Winternacht

Kommentare:

  1. Ich glaube nicht, dass ich die Reihe weiterlesen werde, auch wenn deine Rezension sehr schön ist :)
    Der erste Band hat mir nicht so gut gefallen, die Liebesgeschichte hat mich genervt und streckenweise fand ich die Handlun echt langatmig ;)
    Danke für deinen Kommentar auf read random reviews! Touched habe ich mir eigentlich nur gekauft, WEIL es das als TB gab und ich nicht so viel Geld ausgeben wollte... ich hatte einfach die Befürchtung, dass es mich nicht so überzeugen könnte (hihi, kann es sein, dass ich eine pessimistische Ader habe, was Jugendbüxcher angeht?!). Na ja, Touched hat mich eines besseren belehrt... auch wenn es sich teilweise wie eine Twilight-Fanfiction las :D Danke, dass du es mir empfohlen hast, sonst hätte es vielleicht noch ein bisschen länger auf meinem SuB gelegen ^_^
    Alles Liebe, Josi <3

    AntwortenLöschen
  2. Ich habe die Folgebände im Regal stehen, aber auch noch nicht weitergelesen :D
    Ich fand die ersten beiden Bände in Ordnung, aber genau wie du fand ich, dass die Liebesgeschichte nervig war und die Handlung sich auch hingezogen hat. Leider.

    Touched hat mich Stellenweise auch sehr an Bis(s) erinnert, aber mir ansonsten richtig richtig gut gefallen :)
    Ich bin bei Jugendbüchern aber auch schon pessimistischer geworden. Ich warte lange ab, bevor ich mir ein Buch kaufe :)

    LG
    Chianti

    AntwortenLöschen

Hallo :)

Ich freue mich über jeden Kommentare und antworte so schnell ich kann!

Liebe Grüße ♥

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...