Montag, 23. Dezember 2013

[Rezension] Die Dämonenfängerin: Seelenraub - Jana Oliver

Die Dämonenfängerin - Seelenraub
Originaltitel: Soul Thief 
 
Autor: Jana Oliver
Verlag: FJB

Reihe: 2/4
Seitenzahl: 528 Seiten
Erscheinungsdatum: September 2012
Preis: 16,99€


Kaufen?

Inhalt:
Riley Blackthorne, Dämonenfängerin in Ausbildung, steht ihr Job sonst wo. Nach dem Überfall der Dämonen auf ein Zunfttreffen sind viele ihrer Kollegen tot oder verletzt – ihr Freund Simon liegt schwer verletzt im Krankenhaus. Ihr Vater ist von einem mächtigen Totenbeschwörer wiederbelebt und entführt worden. Als ob das nicht reichte, machen ihr noch zwei Männer das Leben schwer: Ori, ein heißer selbständiger Dämonenfänger, und Denver Beck, ein Freund der Familie, der sie ständig bevormundet.. Riley ist fast so weit, Atlanta freiwillig zu verlassen. Aber als mehr und mehr Dämonen in der Stadt auftauchen, schickt der Vatikan schließlich eine eigene Truppe von Jägern, und plötzlich ist der Teufel los. Nur Riley weiß, dass sie der Grund dafür sein könnte. Ein besonders starker Dämon verfolgt sie, und sie wird ihm nicht ewig entkommen …
Text und Bildquelle: FJB

Rezension: 
Den Angriff der Dämonen hat Riley knapp überlebt, doch anstatt einer Auszeit warten viele neue Aufgaben auf die junge Dämonenfängerin. Da wäre beispielsweise ihr toter Vater, der wieder ins Leben zurückgeholt wurde und nun unauffindbar ist, oder die Tatsache, dass jemand falsches Weihwasser auf den Markt bringt, das völlig nutzlos gegen Dämonen ist. Und wären das nicht schon genug Probleme, da benimmt sich ihr Freund Simon auch noch plötzlich sehr merkwürdig..

Wo ich den ersten Band der Reihe ein wenig langweilig fand, konnte mich der zweite vollkommen von sich überzeugen! Zwar ist der Anfang wieder etwas ausschweifender, aber die Spannung steigert sich stetig bis zum Schluss, wo ein sehr spannendes Finale auf den Leser wartet. 

In "Seelenraub" gibt es mehrere Probleme, die von Riley bewältigt werden müssen. Ihr toter - nun untoter Vater Paul Blackthorne ist unauffindbar und niemand kennt den Totenbeschwörer, der ihn beschworen hat. Außerdem sucht Riley nun weiter nach denjenigen, die die verfälschten Weihwasserflaschen auf den Markt gebracht haben. Viel zu tun für die siebzehnjährige Riley und viel Abwechslung für den Leser, denn auf manche Fragen bekommt man eine Lösung, auf andere nicht. Mir hat die Handlung sehr gut gefallen, denn sie war abwechslungsreich und spannend.

Nachdem Simon geheilt wurde, benimmt er sich sehr seltsam und abweisend gegenüber Riley. Verwirrt und verletzt, flüchtet sie sich immer mehr in die Arme des charmanten und umwerfend gut aussehenden Ori. Und auch Rileys Jungendschwarm Denver Beck ist wieder mit von der Partie.. Genug Typen zur Auswahl also! 
Das ist mein größter Kritikpunkt. Im ersten Band konnte ich ja die Gefühle von Riley für Simon nicht nachvollziehen, weil sie durch die personale Erzählweise nicht so herüberkamen wie ich es mir gewünscht hätte. Umso überraschter war ich nun, als Riley von der großen Liebe sprach - nach nur zwei Wochen Beziehung. Besser dagegen konnte ich verstehen, was Riley an Ori gefunden hat. Ich muss gestehen, dass ich zum Team Beck gehöre und diese Entwicklung jetzt nicht berauschend fand, aber ich konnte sie immerhin nachvollziehen.

Gut hingegen fand ich, dass man mehr über die Geschichte der Dämonenfänger und -jäger erfahren konnte. Und auch die Nebencharaktere durfte man besser kennenlernen. So wurde mir Riley's unfreundlicher Meister Harper nach seinem Unfall doch deutlich sympathischer, als im ersten Band. Überrascht war ich von Riley's besten Freund Peter, der in diesen Band häufiger auftauchte und mir auf Anhieb ans Herz gewachsen ist!

Fazit:
"Seelenraub" hat mir besser gefallen, als der erste Band. Die Handlung war durch die verschiedenen Handlungsstränge sehr abwechslungreich und spannend und konnte mich wirklich mitreißen! Riley hat es in diesem Band echt nicht einfach und trifft auch mal die falsche Entscheidung, aber genau das macht sie menschlich und liebenwert. Mein einziger Kritikpunkt ist die Liebesgeschichte, denn mir sind mal wieder zu viele Typen auf der Bildfläche. Trotzdem ein toller zweiter Band, der auf jeden Fall Lust auf mehr macht!



Reiheninfo:
Seelenraub

Kommentare:

  1. Schöne rezi ♥ ich möchte die Reihe auch noch lesen :)
    Liebe Grüße
    Nasti ♥
    Http://bowsandfairytales.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke! Ich kann die Reihe auch immer mehr empfehlen! :D

      Liebe Grüße und frohe Weihnachten!
      Chianti

      Löschen
  2. Wuhu, wusste ich es doch ;)
    Ein großer Kritikpunkt war bei mir auch die ganze Geschichte mit den Jungs/Männern. Ich wusste von Anfang an, dass sie Beck nehmen soll. Warum sie was mit Simon angefangen hat konnte ich auch nicht verstehen... gut, dass dann Schluss war. Besser hätte ich es gefunden, wenn Riley schluss gemacht hätte ;) Am Anfang fand ich Ori noch ganz toll... Aber nachdem, was am Ende passiert ist *grummel* *in Stücke reiß*

    Liebe Grüße
    Jenny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich bin auch von Anfang an für Beck gewesen. Er ist einfach so toll! Während Simon zu brav/lieb war und Ori irgendwie zu toll, einfach scheinheilig. Bei ihm war mir von Anfang an nicht wohl.. :/ Und dann wurde das leider auch noch bestätigt ._.
      Aber Beck hat sich am Ende auch nicht gerade mit Ruhm bekleckert, obwohl ich seine Reaktion verstehen kann :(

      Bin auf jeden Fall auf den dritten Band gespannt! :D

      Löschen
    2. Ja Ori war einfach zu gut und toll um wahr zu sein. Ich habe mir auch am Anfang gedacht, dass er nicht ganz koscher ist, aber da hat wieder meine Bad-Boy-Faszination/Besessenheit durchgeschlagen^^ Ich kann seine Reaktion auch verstehen, aber auch, dass Riley dann richtig enttäuscht von ihm war. Ich war es auch ein bisschen...

      Den dritten Band fand ich auch wieder toll... Eigentlich die ganze Reihe ;D

      Löschen
    3. Der dritte Band ist schon auf dem Weg zu mir :D

      Ich war auch richtig enttäuscht von Ori! Aber auch irgendwie von Riley, obwohl Ori sie ja ganz schön um den Finger gewickelt hat und sie nach Simon ja auch in einem tiefen Liebestief gesteckt hat..

      Löschen
  3. Endlich noch jemand, der das mit Ori verstehen konnte :D Überall liest man nur, baah wie kann man so blöd sein etc etc.. Mal ehrlich.. Wer würde einem Kerl wie Ori nicht verfallen? (auch wenn er ein Arsch ist)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So viele gibt es wirklich nicht, die das mit Ori verstehen konnten :D
      Wenn ein umwefender Typ mich umwerben würde, dann hätte ich ihn mit Sicherheit nicht von der Bettkante gestoßen :D
      Außerdem war Rileys Situation wirklich nicht einfach und sie hat diese Zuwendung gebraucht!

      Liebe Grüße
      Chianti

      Löschen

Hallo :)

Ich freue mich über jeden Kommentare und antworte so schnell ich kann!

Liebe Grüße ♥

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...