Sonntag, 9. Juni 2013

[Rezension] Ball der Vampire - Charlaine Harris

Ball der Vampire
Originaltitel: Definitely Dead
Autor: Charlaine Harris
Verlag: dtv
Seitenzahl: 384 Seiten
Erscheinungsdatum: Mai 2007
Preis: 9,95€

Kaufen?

Inhalt:
Sookie Stackhouse, die gedankenlesende Kellnerin aus Bon Temps, Louisiana, hat nicht gerade viele Verwandte. Dass unter den wenigen ausgerechnet eine Erbtante (bzw. Cousine) ist, hätte sie nie vermutet. Aber es ist eine Tatsache: Ihre kürzlich verstorbene Cousine Hadley hat sie zur Alleinerbin eingesetzt. Allerdings war Hadley nicht irgendwer, sondern die Gefährtin der Vampirkönigin von New Orleans. Und das macht das Erbe einigermaßen gefährlich. Jemand will ganz offensichtlich verhindern, dass Sookie zu viel über Hadleys Vergangenheit und Besitztümer herausfindet. Außerdem hat Eric, Sookies alte Flamme, ihre Begleitung zu einem großen Vampirtreffen in New Orleans erbeten und hier begegnet sie einigen sehr merkwürdigen Gestalten, von denen ein paar ihr gleich ans Leben wollen ...
Text und Bildquelle: dtv Verlag

Rezension:
Der Tod ihrer Cousine Hadley führt Sookie Stackhouse nach New Orleans, doch die geplante Auflösung der Wohnung ihrer Cousine erfolgt nicht so reibungslos wie geplant. Nicht nur sind Sookies alte Feinde ihr wieder mal auf den Fersen, nein auch lernt sie mit der Königin von Lousiana und dem König von Arkansas zwei mächtige Vampire kennen und gerät unbeabsichtig zwischen die Fronten..

Der mittlerweile sechste Band der Reihe um Sookie Stackhouse hat mir wirklich gut gefallen. Charlaine Harris denkt sich immer neue Geschichten aus und auch wenn Sookie manchmal schon unbeschreibliches Pech hat, dass ausgerechnet sie immer in gefährliche Situationen gerät, wird es nie langweilig oder nervig.

Dieses Mal führte der Tod ihrer Cousine Hadley Sookie in ein neues Abenteuer. Hadley war ein Vampir und die Geliebte der Königin von Lousiana. Mit dem neuen Schauplatz New Orleans, lernte man mit Sookie sofort viele neue Charaktere kennen und lieben. Auch das gefällt mir sehr an der Reihe - die vielen interessanten Nebencharaktere.

Besonders am Anfang des Buches war ich ein wenig verwirrt. Während die anderen Bände fast nahtlos ineinander übergegangen sind, gab es in "Ball der Vampire" viele Anspielungen auf ein Treffen mit Sophie-Anne Leclerq, der Königin von Louisana bei dem diese Sookie vom Tod ihrer Cousine berichtet hat. An dieses Treffen konnte ich mich aber nicht erinnern, beziehungsweise konnte es auch nicht, eben weil es nie in den Büchern vorkam.Verwirrt hat es mich, weil es so beschrieben wurde, als würde man es den Lesern wieder ins Gedächtnis rufen wollen..

Fazit:
Die Reihe um Sookie Stackhouse wird nicht langweilig! "Ball der Vampire" konnte mich mit seinen einfachen Schreibstil, seinen liebenswerten Charakteren und der spannenden Handlung vor der Kulisse von New Orleans sehr gut unterhalten!


Reiheninfo:
Ball der Vampire
Vampire schlafen fest

1 Kommentar:

  1. Huhu meine Liebe,

    du bist also ein kleiner Vampir-Fan :-) ...Ich auch ...hihi... obwohl ich diese Serie noch nicht gelesen habe... aber was nicht ist kann ja noch werden...

    Übrigens habe ich dich getaggt ...hihi... schau mal hier:

    http://sharonbakerliest.blogspot.de/2013/06/ich-wrude-getaggt.html

    Ganz liebe Grüße
    Sharon

    AntwortenLöschen

Hallo :)

Ich freue mich über jeden Kommentare und antworte so schnell ich kann!

Liebe Grüße ♥

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...