Dienstag, 15. Dezember 2015

[Rezension] Salz & Stein - Victoria Scott

Salz & Stein
Originaltitel: Salt & Stone
Autor: Victoria Scott
Verlag: cbt
Reihe: 2/2
Seitenzahl: 480 Seiten
Erscheinungsdatum: November 2015
Preis: 16,99€

Kaufen?

Inhalt:
Das Brimstone Bleed geht in die zweite und letzte Runde. Tella hat mehr als einen Freund verloren. Einzig ihr Pandora Madox ist tapfer an ihrer Seite. Kann sie das Rennen gewinnen und ihren Bruder retten? Kann sie die Veranstalter des Brimstone Bleed ein für alle Mal vernichten, damit niemand mehr so leiden muss wie sie? Und was geschieht mit Guy und ihr – kann die Liebe über alles siegen, oder bleibt sie auf der Strecke?
Text und Bildquelle: cbt

Rezension:
Das Brimstone Bleed hat Tella und die anderen Kandidaten bereits durch den Dschungel und die Wüste geführt. Nun ist Halbzeit, doch zwei gefährliche Ökosysteme liegen noch vor ihnen und am Ende des Brimstone Bleed lockt immer noch das Heilmittel, das jede Krankheit heilen kann...

"Salz & Stein" ist der zweite Band von Victoria Scotts Dilogie rund um Tella Holloway und das Brimstone Bleed. Bevor ich das Buch gelesen habe, habe ich bereits ein paar Rezensionen gelesen und war deshalb schon darauf vorbereitet, dass das Ende ziemlich offen sein wird, sogar so offen, dass ich nicht überrascht wäre, wenn ein dritter Band angekündigt werden würde.

Die Geschichte wird wieder aus der Sicht von Tella erzählt, die an dem Brimstone Bleed teilnimmt um ihren Bruder Cody zu retten, der schwer erkrankt ist. Auch wenn nur einer gewinnen kann, hat Tella Freunde gefunden, mit denen sie das Rennen gemeinsam bestreitet: Olivia, Braun, Jaxon, Harper und natürlich Guy, zu dem Tella sich immer mehr hingezogen fühlt.
Tella hat mir schon im ersten Band gut gefallen, denn sie ist ein loyaler und mitfühlender Mensch, was sich auch im zweiten Band gezeigt hat, besonders in ihrem Umgang mit den Pandoras. Doch Tella war manchmal zu abhängig von den anderen Kameraden und hat sich sehr auf die Entscheidungen von Guy verlassen. Das ändert sich im Verlauf der Handlung immer mehr, denn sie beginnt ihre eigenen Entscheidungen zu treffen, die vielleicht nicht immer die besten sind, aber immerhin ihre eigenen. Dass sie jetzt auf eigenen Füßen stehen möchte, zeigt, wie stark Tella geworden ist!

Und stark muss sie auch sein, denn das Brimstone Bleed ist noch lange nicht zu Ende. Sowohl der Dschungel und die Wüste waren zwei harte Etappen, doch das Meer und das Gebirge liegen noch vor ihnen und von den einhundertzweiundzwanzig Kanditaten, die ins ursprünglich beim Brimstone Bleed angetreten sind, sind noch vierundsechzig dabei, die bereit sind um das Heilmittel zu kämpfen.
Victoria Scott besitzt einen tollen Schreibstil und die Geschichte war von der ersten bis zur letzten Seite spannend. Wir lernen mehr über den Hintergrund des Brimstone Bleed. Schon im ersten Band zeigte sich, dass das Brimstone Bleed ein Kampf auf Leben und Tod sein wird und das machte die Geschichte sehr spannend!

Fazit:
In "Salz & Stein" führt Victoria Scott ihre Geschichte um Tella und das Brimstone Bleed gekonnt und spannend weiter! Man wusste bis zum Ende nicht, wer gewinnen würde und die Geschichte war ziemlich unvorhersehbar, was natürlich für Spannung gesorgt hat!
Besonders gut hat mir Tellas Entwicklung gefallen, denn sie wird von Tag zu Tag stärker und beginnt ihre eigenen Entscheidungen zu treffen. Für einen Dilogieabschluss war mir das Ende zu offen, deshalb würde ich mich über einen dritten Band sehr freuen.
So bekommt "Salz & Stein" sehr gute vier Kleeblätter!

  Vielen Dank an den cbt Verlag für die freundliche Bereitstellung eines Rezensionsexemplares!

Reiheninfo:
Salz & Stein

Kommentare:

  1. Hallo, :)
    mir ging es mit dem zweiten Band ganz genauso. Ich mochte Tellas Entwicklung sehr und auch die Geschichte war durchweg spannend, aber das Ende ist schon etwas frustrierend. Man kann zwar auch damit leben, aber ein dritter Band wäre schon toll.
    Schöne Rezi. :)

    Liebe Grüße,
    Marina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Marina :)

      Dankeschön :)
      Mich nervt es irgendwo, dass die Bücher eine Dilogie bilden sollten und jetzt doch ein dritter Band im Raum steht. Ich würde mich zwar freuen, wenn die Geschichte einen guten Abschluss bekommen würde, aber dann hätte die Autorin von vornherein sagen sollen, dass es drei Bücher geben wird.
      Außerdem hätte ich das Buch auch besser bewertet, wenn man genau wüsste, dass es einen dritten Band gibt, denn für einen Mittelband war "Salz & Stein" wirklich gut! Aber so habe ich es als Reihenabschluss sehen müssen...

      Liebe Grüße
      Chianti

      Löschen
    2. Ich kann deinen Ärger sehr gut verstehen. Diese Unwissenheit geht mir auch auf die Nerven.
      Und bei der Bewertung geht es mir genauso. Aufgrund des Endes gab es meiner Meinung nach auch Abzüge. Mal abwarten, was da jetzt noch kommt...

      Liebe Grüße,
      Marina

      Löschen
    3. Ich kann deinen Ärger sehr gut verstehen. Diese Unwissenheit geht mir auch auf die Nerven.
      Und bei der Bewertung geht es mir genauso. Aufgrund des Endes gab es meiner Meinung nach auch Abzüge. Mal abwarten, was da jetzt noch kommt...

      Liebe Grüße,
      Marina

      Löschen
  2. Hallo Chianti,

    ich habe soeben die letzten Seiten von Salz & Stein beendet. Deine Rezension gibt exakt das wieder, was ich auch empfunden habe. Ein letzter Teil sollte unbedingt her, damit man mit den Geschehnissen abschließen kann.
    Die Spannung hat die Autorin hier hervorragend ausgekostet. Auch die Tatsache, dass sie sich nicht scheut Charaktere sterben zu lassen, hat natürlich dazu beigetragen, dass man als Leser noch mehr gezittert hat.

    Was sagst du eigentlich zu dem Cover? Ich fand es optisch erst nicht so ansprechend. Auf den zweiten Blick passt es mit der Struktur der Schrift ja ganz gut. Das Wort Stein ist leicht angeraut, wie die Oberfläche eines Steines. Ich hätte mich gefreut, wenn das Wort Salz eine körnige Oberfläche erhalten hätte.

    Liebe Grüße Tanja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Tanja :)

      Ich finde das Cover eigentlich sehr gelungen. Es passt zum ersten Band und ich mag es, dass mit Salz und Stein gespielt wird. Also das das Wort Salz aus Salz besteht und Stein eben aus Stein, das haben die Gestalter echt super hinbekommen!

      Die Geschichte war echt spannend, weil man nie wusste, ob alle Charaktere überleben werden und auch die Pandoras nicht sicher waren. Das Ende war aber einfach zu offen. Da hoffe ich wirklich, dass ein dritter Band kommt, auch wenn es mich irgendwo ärgert, weil die Reihe eine Dilogie sein sollte...

      Liebe Grüße
      Chianti

      Löschen

Hallo :)

Ich freue mich über jeden Kommentare und antworte so schnell ich kann!

Liebe Grüße ♥

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...