Samstag, 14. Juni 2014

[Rezension] True: Wenn ich mich verliere - Erin McCarthy

True - Wenn ich mich verliere
Originaltitel: True
Autor: Erin McCarthy
Verlag: Egmont Lyx
Reihe: 1/4
Seitenzahl: 316 Seiten
Erscheiungsdatum: Mai 2014
Preis: 9,99€

Kaufen?

Inhalt:
Als Rory Macintoshs Freundinnen herausfinden, dass sie noch Jungfrau ist, heuern sie den attraktiven Tyler Mann an, damit er sie verführt. Doch die Gefühle, die zwischen Rory und Tyler bei ihrer ersten Begegnung erwachen, sind ebenso leidenschaftlich wie echt – und schon bald müssen die beiden sich entscheiden, wie viel sie bereit sind, für den jeweils anderen aufzugeben …
Text und Bildquelle: Egmont Lyx

Rezension:
Als Rorys Freundinnen herausfinden, dass sie noch Jungfrau ist, ermutigen die beiden sie sich endlich auf einen Typen einzulassen. Wie passend, dass kurz darauf der attraktive Tyler anfängt Interesse an Rory zu zeigen. Doch beide hätten nie gedacht, dass daraus mehr werden könnte..

Die zwanzig Jahre alte Rory studiert Medizin, allerdings nicht um Menschenleben zu retten, sondern um Gerichtsmedizinerin zu werden. Sie ist ein stiller Mensch, der viel für sich behält und fällt besonders durch ihr logisches Denken auf. Die Geschichte wird aus ihrer Sicht erzählt und ich fand es angenehm aus ihrer Perspektive zu lesen, weil ich sie schon nach kurzer Zeit sehr mochte.

Während Rory eher in Richtung Mauerblümchen tendiert, könnte man Tyler als Bad Boy beschreiben. Tattoos, Piercings und Metall T-Shirts gehören zu seinem äußeren Erscheinungsbild, doch wenn man ihn besser kennenlernt merkt man, dass er ein netter Kerl ist. Seine familiäre Situation ist alles andere als einfach, denn seine Mutter ist schwer drogenabhängig, worunter Tylers zwei jüngere Brüder besonders leiden müssen. Doch Tyler kümmert sich wirklich rührend um sie und auch Rory war er ein liebevoller Freund.

Die erste Hälfte des Buches habe ich echt verschlungen! Mir gefiel es wie Rory und Tyler sich angenährt haben und in welche Richtung sich das Buch entwickelt hat. Doch die zweite Hälfte konnte mich dann so gar nicht mehr fesseln.

Es begann damit, dass Rory herausgefunden hat, dass ihre besten Freundinen Kylie und Jessica Tyler dafür bezahlt haben, dass dieser sie entjungfert. Doch anstelle eines Ausrasters, den ich vermutlich bekommen hätte, wenn ich sowas erfahren hätte, nahm Rory das einfach nur ruhig zur Kenntnis und machte weiter wie bisher. Ich meine, hallo? Sie haben einen Typen dafür bezahlt, dass er mit Rory schläft und sie zeigt dafür sogar noch Verständnis..
Ich habe sowieso nicht so recht verstanden warum die stille, lernbegeisterte Rory ausgerechnet mit zwei draufgängerischen Blondinen, die zu jeder Zeit irgendeinen Typen am Hacken hatten so gut befreundet war. Das hat einfach nicht ganz gepasst.

Auch die Beziehung von Rory und Tyler, die mir anfangs noch gut gefallen hat, verlor schnell an Reiz, weil sich schon nach kurzer Zeit eine Alltäglichkeit breit machte und ich die großen Gefühle zwischen den beiden nicht wahrgenommen habe. Dass die beiden frisch verliebt sind, merkte man ihnen kaum an, was ich sehr schade fand.

Fazit:
"True - Wenn ich mich verliere" hat eine großartige erste Hälfte, doch dann nahm das Lesevergnügen bei mir deutlich ab. Ich habe die großen Gefühle in der Beziehung von Tyler und Rory vermisst und konnte mich auch nicht wirklich berühren. Schade, denn die Charaktere haben mir eigentlich ganz gut gefallen.
So bleibt "True - Wenn ich mich verliere" ein ganz netter Roman für Zwischendurch!



Reiheninfo:
True - Wenn ich mich verliere
True - Weil dir mein Herz gehört
-?-
-?-

Kommentare:

  1. Huhu :)
    Ich habe zwar nur das Fazit gelesen, da ich das Buch irgendwann noch lesen möchte, aber ich denke, dass die Rezi toll ist wie immer ;)
    Ich habe leider schon ein paar Meinungen gelesen, die das Buch auch nur so lala fanden. Echt schade, da das Cover schön aussieht und der Klappentext sich sehr nach meinem Geschmack anhört. Ich denke ich werde das Buch auch noch lesen, aber so schnell wird das nicht passieren.

    Liebe Grüße *drück dich*
    Jenny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Jenny =)

      Danke, das ist lieb von dir! :)
      Ich hab fast nur positive Meinungen zu dem Buch gelesen und war dann echt enttäuscht, als ich es zugeschlagen habe. Der Klappentext war ja auch genau mein Geschmack (ich mag dieses Genre im Moment so gerne!).. Es ließ sich trotzdem gut lesen und war auch überhaupt nicht schlecht, aber ich war halt nicht so begeistert wie ich zum Beispiel von "Be with Me" war :/

      Liebe Grüße *zurückdrück* :D
      Chianti

      Löschen
    2. Ich bin auch im Moment nach dem Genre süchtig ;) Ich warte schon sehnsüchtig auf Trust in me, das im Juli endlich erscheint *_* Nur noch 4 Wochen ;D Ich lasse mich einfach überraschen und gehe mit wenigen Erwartungen an das Buch. An "Be with me" und der Reihe kommt auch einfach nichts ran ;)

      Löschen
    3. Ich warte ja noch auf "Take a Chance". Ich hoffe, dass das nächste Woche ankommt :D
      Vielleicht werden deine Erwartungen dann ja übertroffen ;) Ich hab das so oft, dass wenn ich durch viele positive Rezensionen eine hohe Erwartungen an das Buch habe einfach nur enttäuscht werde.

      Die Reihe von J .Lynn ist wirklich die beste Reihe, die ich bisher aus diesem Genre gelesen habe :)

      Liebe Grüße
      Chianti

      Löschen

Hallo :)

Ich freue mich über jeden Kommentare und antworte so schnell ich kann!

Liebe Grüße ♥

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...