Montag, 13. Januar 2014

[Rezension] Erwacht - Jessica Shirvington

Erwacht
Originaltitel:
The Violet Eden Chapters # 1 - Embrace 
Autor: Jessica Shirvington
Verlag: cbt
Reihe: 1/5
Seitenzahl: 480 Seiten
Erscheinungsdatum: April 2011
Preis: 8,99€

Kaufen?


Inhalt:
An Violet Edens 17. Geburtstag gerät ihre Welt aus den Fugen. Sie erhält einen Brief ihrer verstorbenen Mutter und erfährt: Sie ist eine Grigori, ein Wächter-Engel – genau wie der unglaublich attraktive, nur leider so unnahbare Lincoln, für den sie schwärmt. Mit siebzehn erwachen ihre Fähigkeiten und rufen gefährliche Gegner auf den Plan. Nun muss sie sich entscheiden, ob sie ihre Gabe annimmt in einer Welt, in der Engel des Lichts und Engel der Finsternis einen schrecklichen Kampf führen ...
Text und Bildquelle: cbt

Rezension: 
Violet Eden ist kann sich einfach nicht auf ihren Geburtstag freuen - wie auch, wenn ihr Geburtstag gleichzeitig der Todestag ihrer Mutter ist?  
Aber dieser siebzehnte Geburtstag sprengt auch Violets schlimmste Erwartungen, denn sie erfährt, dass sie halb Engel - halb Mensch ein. Eine Grigori. Doch das ist nicht mal das Schlimmste, denn ihr bester Freund und heimlicher Schwarm Lincoln besaß dieses Wissen und hat es ihr jahrelang verheimlicht.
Nun liegt es an Violet zu entscheiden, ob sie eine Grigori werden will, oder nicht.

Violet ist eine sympathische Protagonistin, deren Gefühle und Handlungen ich richtig gut nachvollziehen konnte. Schon lange ist sie in ihren fünf Jahre älteren Trainingspartner Lincoln verliebt, doch keiner der beiden hat je versucht die Beziehung zu vertiefen, obwohl sie sich fast täglich sehen. Als Violet nun herausfindet, dass fast alles, was sie über Lincoln zu glauben weiß, eine Lüge war und er sie auch direkt angelogen hat, bricht für sie eine Welt zusammen. Er war ihr Vertrauter und hat sie so hintergangen? Violets Reaktion ist Flucht und sie geht auf Abstand, was ich gut verstehen konnte.

Was ich dagegen nicht verstehen konnte war, dass Lincoln sie gewähren ließ. Man merkt deutlich, dass Violet ihm wichtig ist und er lässt sie in einer für sie schwierigen Situation alleine. Er hat nicht einmal versucht sie zu erreichen, was für mich völlig unverständlich war!
Nachdem Violet erfahren hat was sie ist, begegnet sie Phoenix einem verbannten Engel und der natürliche Gegner der Grigori. Nach dem Verlust von Lincoln beginnt Violet immer mehr Zeit mit Phoenix zu verbringen und er wird ihr immer wichtiger.

Schon früh gab es Anzeichen dafür, dass das Liebesdreieck einen Großteil der Handlung ausmachen wird, was mich aber nicht wirklich gestört hat. Und ich bin ein wirklicher Gegner von Liebesdreiecken! Dieses hier konnte ich aber nachvollziehen, wenigstens ein wenig. Nachdem Lincoln sie so sehr verletzt hat, war es verständlich, dass Violet dem aufmerksamen und gutaussehenden Phoenix nicht zurückstoßen wird.

Mir hat es sehr gut gefallen, dass Violet fast die gesamte Handlung über unentschlossen war, ob sie eine Grigori werden soll oder nicht. Meistens ist es ja so, dass die Protagonistin von ihrer Andersartigkeit erfährt und sich sofort ihrem Schicksal fügt. Hier war es anders. Violet hat die freie Wahl, ob sie eine Grigori wird, oder eben nicht. Ich hätte es jedoch schön gefunden, wenn Violet mehr darauf aus gewesen wäre, so viel wie möglich über das Wesen und die Geschichte der Grigori zu erfahren.

In "Erwacht" trifft man auf eine andere Art der Engel. Hier gibt es kein Gut oder Böse, sondern Engel des Lichts oder Engel der Finsternis. Auch der freie Wille wird sehr groß geschrieben. Nicht nur die Menschen haben die Wahl auch die Engel können entscheiden, ob sie das Engelreich verlassen und in der Welt der Menschen leben, als Verbannte leben möchten, oder aber im Himmel ihren Aufgaben nachgehen werden. Sie sollen die Menscheit leiten, aber niemals direkt eingreifen. Dass man nicht nur nach Gut und Böse gehen kann, fand ich sehr interessant und hat eine neue Sicht auf die Engel geöffnet.

Fazit:
"Erwacht" ist ein spannender Auftakt der Violet Eden Reihe, die ich auf jeden Fall weiterverfolgen werde! Was mir besonders gut gefallen hat war, dass Violet tatsächlich die Wahl hatte, ob sie eine Grigori werden wird oder nicht und sie nicht dazu gezwungen wurde. Das Liebesdreieck fand ich erträglich und besonders die Geschehnisse am Ende rücken vieles in ein anderes Licht und veranlassten mich dazu viele Szenen nocheinmal zu überdenken.
Die Handlung war eher ruhig. Man lernt die Protagonistin ersteinmal richtig kennen, bevor die richtigen Geschehnisse losgehenen, diesen Eindruck hatte ich zumindest. Und deshalb bin ich sehr gespannt, was mich im zweiten Band erwarten wird!


Reiheninfo:

Kommentare:

  1. Hm, an dem Buch bin ich schon oft vorbei gelaufen. Vielleicht sollte ich es endlich mal mitnehmen, zumal ich das Genre momentan ganz gerne lese. Tolle Rezi :) Liebst, Emme

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke! :)
      "Erwacht" war ein absoluter Spontankauf. Ich hab den Klappentext gelesen und dachte "das muss ich haben"! Gekauft und sofort gelesen. Gottseidank habe ich es nicht bereut :D

      Liebe Grüße
      Chianti

      Löschen
  2. Das Buch hört sich verdammt gut an, danke für dies ausführliche und tolle Rezi :)
    das wandert direkt mal auf meine Wunschliste :)

    LG ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bitteschön! :)
      Sag mal bescheid, wie du es fandest, wenn du es gelesen haben solltest :D

      Liebe Grüße
      Chianti

      Löschen

Hallo :)

Ich freue mich über jeden Kommentare und antworte so schnell ich kann!

Liebe Grüße ♥

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...