Sonntag, 4. August 2013

[Rezension] Das verbotene Eden - Magda und Ben - Thomas Thiemeyer

Das verbotene Eden - Magda und Ben
Autor: Thomas Thiemeyer
Verlag: Knaur HC
Seitenzahl: 448 Seiten
Erscheinungsdatum: August 2013
 Preis: 16,99€

Kaufen?

Inhalt:
Der Kampf der Geschlechter steuert seinem Höhepunkt entgegen. Als die Frauenarmee immer tiefer ins Herz der Männerstadt vorrückt, treffen ein alter Mann und eine alte Frau aufeinander - und machen eine unglaubliche Entdeckung: Magda, die oberste Heilerin, und Benedikt, der Prior der Abtei, waren vor fünfundsechzig Jahren ein junges Paar, das durch den Virus auseinandergerissen wurde. Inzwischen trennen sie Welten. Ob sie nach all den Jahren noch immer etwas füreinander empfinden? Kann es gelingen, die Zeit zurückzudrehen und den blutigen Konflikt beizulegen? Wenn es eine Kraft gibt, die das möglich macht, so ist es die Liebe.
Text und Bildquelle: Droemer Knaur

Rezension:
Die Armee der Frauen zieht immer weiter in die alte Stadt ein und der Kampf zwischen den Geschlechtern scheint unausweichlich zu sein.Während sich Gwen sich der Armee angeschlossen hat, um ihren Geliebten Logan wiederzufinden, erreicht auch Magda die oberste Heilerin das Lager und trifft dort unerwartet auf ihre Jugendliebe Ben, den sie seit 65 Jahren nicht mehr gesehen hat.

Der erste Teil des Buches spielt im Jahr 2015, kurz bevor der Virus ausgebrochen ist, der Männer und Frauen entzweit hat. Man lernt Ben und Magda kennen, die zwar ein sehr ungleiches Paar sind, sich aber sehr lieben und glücklich in ihrer Beziehung sind. Als dann der Virus ausbricht konnte man hautnah miterleben wie er die Menschen und damit auch Magda und Ben beeinflusst. Mir hat dieser Rückblick sehr gut gefallen, weil er die Anfänge offengelegt hat und gezeigt hat wie es überhaupt zu der Situation gekommen ist, die 65 Jahre später herrscht. Zwar war es am Anfang ein wenig merkwürdig, dass die Geschichte wieder in "unserer" Zeit spielt, denn ich hatte mich an die mittelalterliche Welt gewöhnt und nicht damit gerechnet plötzlich mit IPhones, Blogs und Biologieunterricht konfrontiert zu werden.

Was mich am Anfang sehr gestört hat, waren die vielen Sichtwechsel. Ich habe mal mitgezählt und bin auf mehr als zehn verschiedene Sichten gekommen, die fast jedes Kapitel gewechselt haben. Ich hatte das Gefühl überhaupt nicht von der Stelle zu kommen, weil vieles oft zeitgleich geschehen ist. Aber als ich dann in der Geschichte angekommen war, haben mir die vielen Sichtwechsel doch sehr viel Spaß gemacht, besonders weil dadurch viel Spannung aufkam und man einfach einen sehr guten Überblick über das Geschehen hatte.
Man liest beispielsweise aus der Sicht von Logan und Gwen, die man im zweiten Buch kennenlernen durfte, aber auch aus der Sicht von Gunnar und Dachs, Logans Familie, die sich wie Gwen auf die Suche nach Logan gemacht hat. Ich hätte mir vielleicht gewünscht, dass Magda und Ben ein wenig mehr zu Wort gekommen wären, weil es ja eigentich ihre Geschichte war, aber ihre Geschichte war trotzdem sehr gelungen und hat mir gut gefallen! Schön fand ich jedoch, dass man auch Juna und David, die Protagonisten aus dem ersten Band wiedergesehen hat, wenn auch nur kurz.

Der Spannungsverlauf gefiel mir sehr gut. Je weiter die Armee der Frauen gegen die Männer vorrückte, desto spannender wurde es. Keine der beiden Seiten möchte aufgeben und besonders die Anführer - Edana und der Inquisitor - sind von diesem Krieg überzeugt, obwohl es auf beiden Seiten Parteien gibt, die gegen den Krieg sind. Das Finale hat mir sehr gut gefallen, obwohl ich es ein wenig zu kurz geraten fand. Wahrscheinlich nur weil ich mich ungern von den liebenswerten Figuren und der wirklich faszinierenden Welt trennen wollte.

Fazit:
"Das verbotene Eden - Magda und Ben" ist ein wirklich fulminanter Abschluss, der mit viel Action, Spannung und natürlich Romantik aufwarten kann.
Die von Thomas Thiemeyer geschaffene Welt war faszienierend und wirklich gut umgesetzt! Auch die vielen Charaktere konnten mir sehr ans Herz wachsen und mich mit ihren Geschichten und Schicksalen fesseln.
Alles in allem ist "Das verbotene Eden" eine sehr interessante Reihe, die mich mit einer gut umgesetzten Idee begeistern konnte!

Vielen Dank an den Droemer Knaur Verlag für die freundliche Bereitstellung eines Rezensionsexemplares!

Reiheninfo:
Das verbotene Eden - Ben und Magda

1 Kommentar:

  1. Da musste ich direkt auch mal schauen kommen. Es ist doch immer wieder erstaunlich, wie unterschiedlich man Bücher erlebt. Was Dich gestört hat, habe ich so gar nicht bewusst erlebt, ich fand, das Buch erhielt dadurch eine tolle Dynamik :)

    Aber ich finde es immer wieder auch schön zu lesen, wie unterschiedlich man was erlebt, so kann man immer wieder darüber nachdenken :)

    AntwortenLöschen

Hallo :)

Ich freue mich über jeden Kommentare und antworte so schnell ich kann!

Liebe Grüße ♥

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...