Mittwoch, 6. März 2013

[Rezension] Pandemonium - Lauren Oliver

Pandemonium
Originaltitel: Pandemonium
Autor: Lauren Oliver
Verlag: Carlsen Verlag
Reihe: 2/3
Seitenzahl: 352 Seiten
Escheinungsdatum: November 2012
Preis: 17,90€

Kaufen?

Inhalt:
Die angepasste Lena von früher gibt es nicht mehr. Das Mädchen, das glaubte, was man ihm sagte, und sich gegen die Liebe heilen lassen wollte. Dieses alte Ich hat Lena zurückgelassen auf der anderen Seite des Zauns, über den sie mit Alex geflohen ist. Hier, in der Wildnis, schließt sie sich dem Widerstand an. Ein Auftrag führt sie erneut in die Stadt. Und tief in ihrem Innern gibt sie die Hoffnung nicht auf, dass Alex doch noch am Leben ist. Sie muss ihn finden. Denn in ihrem Herzen lodert immer noch die Liebe.
Text und Bildquelle: Carlsen Verlag

Rezension:
"Pandemonium" beginnt da, wo "Delirium" aufgehört hat. Lena hat die Flucht in die Wildnis geschafft, während Alex erschossen wurde. Doch Lena gibt nicht auf und kämpft weiter. Sie trifft in der Wildnis auf eine Gruppe Invaliden, der sie sich anschließt.

Lena erzählt das Buch aus zwei Perspektiven. Aus damals und aus jetzt. Das damals erzählt die Geschichte wie Lena zu den Invaliden gekommen ist und wie sie sich angepasst hat, während das jetzt ein paar Monate später angesiedelt ist und Lena zeigt, wie sie für den Widerstand kämpft. Die beiden Perspektiven haben sich immer abgewechselt, was einerseits für eine hohe Spannung gesorgt hat, da man schnell wissen wollte wie es im jetzt weitergeht, aber mich auch manchmal ein wenig gestört hat, da man aus seinem Lesefluss hinausgerissen wurde und sich wieder in einen anderen Handlungsstrang hineinfinden musste.

Mir hat außerdem die Stelle gefehlt, wo beide Handlungsstränge ineinander verfließen. Für mich ist die Geschichte aus dem damals noch nicht abgeschlossen, aber vielleicht kommt das ja im abschließenden dritten Teil.

Die stets angepasste Lena hat ja schon in "Delirium" angefangen sich zu verändern, doch in "Pandemonium" ist von der alten Lena nicht mehr viel übrig. Lena ist viel stärker geworden, einerseits durch den Verlust ihrer großen Liebe Alex, andererseits durch ihre veränderte Lebenssituation. Das Leben in der Wildnis ist alles andere als einfach. Es herrschen Nahrungsmangel und extreme Bedingungen, an die sich die verwöhnte Lena erst anpassen muss. Als sie sich dann aber mit dieser Situation angefreundet hat, blüht sie auf und wird stärker. Mir hat die "neue" Lena sehr gut gefallen, besonders, dass man ihre Entwicklung wirklich mitverfolgen konnte.

Fazit:
Nachdem mich Delirium nicht wirklich überzeugen konnte, hatte ich keine hohen Erwartungen an Pandemonium. Aber ich war tatsächlich überrascht wie gut es mir dann doch gefallen hat! Ich wusste nicht mehr viel von der Handlung, aber die Autorin hat dann doch einige wichtige Rückblicke gegeben, sodass ich mich relativ schnell in die Handlung einfinden konnte.
Am Ende kam dann wirklich ein sehr sehr fieser und überraschender Cliffhanger, der nochmal alles auf den Kopf stellt. Ich bin wirklich gespannt wie diese Reihe abgeschlossen wird!


Reiheninfo:
Delirium
Pandemonium

Kommentare:

  1. Achja, "Pandemonium" muss ich unbedingt bald lesen. Der erste Band hat mir nämlich im Gegensatz zu dir wirklich gut gefallen und der Cliffhänger am Ende ist echt mies :P Wundert mich nicht, dass das bei Pandemonium wieder so ist^^ Auf jeden Fall klingt der zweite Teil auch richtig toll, muss mir das Buch echt bald kaufen :D

    LG Filo

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn der Cliffhanger am Ende des ersten Bandes mies war, dann ist der am Ende des zweten Bandes schrecklich! :D
      Ich war wirklich überrascht wie gut mit Pandemonium gefallen hat und ich hoffe, dass der dritte auch so gut gefällt :)

      LG

      Löschen
  2. Wird Zeit, dass ich diese Bücher auch mal lese. Die Meinungen sind ja gespalten und deine Kritik klingt auf jeden Fall berechtigt! Mal schauen- irgendwann kommt es in mein Regal :D

    LG, Fina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. An deiner Stelle würde ich die Meinungen zum dritten Band abwarten und mir die Reihe dann komplett holen und in einem Rutsch durchlesen ;)

      LG

      Löschen
  3. Cliffhanger sind ja wohl so blöd :D!
    Ich hab die Reihe noch nicht gelesen, will das aber noch unbedingt tun!
    Jetzt hast du mich in meiner Meinung nur noch bestärkt, denn selbst wenn ich den ersten Teil nicht soo gut finde, naht ja doch vielleicht Besserung mit dem Zweiten ;)..

    Schöne Rezi!
    Liebe Grüße, Clara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön :)

      Besonders blöd sind sie, wenn man noch Ewigkeiten auf den nächsten Teil warten muss.. :D
      Ich war wirklich sehr positiv von Pandemonium überrascht. Ich hoffe aber trotzdem, dass dir Delirium gefällt und nicht dass du dich da durchquälen musst ;)

      Liebe Grüße
      Chianti

      Löschen

Hallo :)

Ich freue mich über jeden Kommentare und antworte so schnell ich kann!

Liebe Grüße ♥

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...